GWU RS Forum

Dies ist ein RPG Forum für diejenigen die die WingCommander Spielereihe kennen und gern mal einen eigenen Piloten der Grenzwelten Union Spielen wollen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Der Adler und sein Nest
Fr 26 Aug 2016, 01:13 von Vagabond

» (NAU) Geheime Informationen der Kopfgeld Jäger Gilde
Fr 26 Aug 2016, 00:33 von Vagabond

» Kilrathisches Wörterbuch
Do 11 Aug 2016, 23:47 von Vagabond

» Die Pranke Sivars
Do 11 Aug 2016, 05:44 von Vagabond

» Logbuch der "tot Geglaubten"-ein neues Leben
Mi 10 Aug 2016, 20:27 von Vagabond

» Zeit der Sternschnuppen
Mi 10 Aug 2016, 17:12 von Vagabond

» Weltengänger's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 18:04 von Vagabond

» Corona's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:55 von Vagabond

» Kageyasu's personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:54 von Vagabond

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum

Teilen | 
 

 Kilrathisches Wörterbuch

Nach unten 
AutorNachricht
Vagabond
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 03.01.09
Alter : 30
Ort : Uranus, Sol System

BeitragThema: Kilrathisches Wörterbuch   So 11 Jan 2009, 05:19

<< Auszug aus einer kilrathischen Übersetzungs-Rolle >>
----------------------------------------------------------------------------------
-------------------- " kilrathisch - terranisch " ---------------------------
----------------------------------------------------------------------------------



Arakh - --> ein populäres kilrathisches Rauschmittel, ähnlich unserer eigenen Tabakpflanze, die oft gekaut wird oder zur Teezubereitung verwendet wird

Ak’rah - --> Ein belaubter Busch, mit der Heimat in den weiten Kilrahs. Essbar für fast alle Lebewesen. Futtermittel für das Kilrathische Vieh

Ak`khrat - --> das kilrathische Fest der Vermählung, kann 3 und mehr Tage dauern

Ak'khrat Pha`shij - --> die symbolische Reise, die man nach dem Fest als Frischvermählte antritt

Bak - --> ein erschreckendes Raubtier, stellt jedoch für Kilrathi jedoch keine Nahrung dar, da sie glauben, sie haben einen extrem fauligen Geschmack

Brakha - --> Befehl: Attacke!

Brajakh Kar - --> Festung der Dunkelheit

Birha - --> Baumart mit großen, roten, süß duftenden Blüten, heimisch auf der kilrathischen Geächteten-Kolonie von Ghorah Khar

Chakta - --> ein Krieger, der nicht der kilrathischen Rasse angehört, jedoch denselben Respekt verdient

Cheè'dyachee - --> alter Veteran und Gefolgsmann/direkter Untergebener/Berater einer königlichen Persönlichkeit

Cheè`khatt - --> Vater (blutsverwandt)

Chee-Ji`gal - --> Schwester (blutsverwandt)

(( Ji`gal - --> Bruder (blutsverwandt) ))

Chee`Churnah - --> Großmutter (blutsverwandt)

Churn`Cheè - --> Mutter (blutsverwandt)

Dakhath - --> Todeskampf

Dai - --> opposition: des/eines Hrai

Dhor-jak - --> Kampfschwert

Dhor`jak-Dan - --> gebogenes Kampfschwert mit zwei Enden: in der Mitte befindet sich ein krallenförmig gebogener Griff und entgegengesetzt-halbmondförmige, gezackte, lange Doppelklingen an jedem Ende des Griffes


Drak`hai - --> die imperiale Garde

Fa'orc'al - --> eine hohe Auszeichnung/Zeichen/Banner der Ehre für einen Piloten des Imperiums

Gatagak'vu - --> totale Zerstörung

Garga - --> Blut (allgemein)

Haggin - --> ein Krieger im Alleingang, der als Lockvogel benutzt wird, damit das Opfer nicht bemerkt, daß der Rest der Gruppe von Jägern es einkreist

Harakh - --> mit unseren Worten: der warme Rest einer männlichen Kuh (Fluch, Scheisse!)

H`rai - --> Verwandschaftslinie/Familie, vergleichbar mit einem Clan der kilrathischen Kultur, der alle Blutverwandten einschließt wie auch den Clanführer und seiner Nachkommen - ähnlich einer Familie. Ein Bsp. dazu ist: Ralgha nar Hhallas' Gefolgsmann, Kirha.

Hrai`jhak - --> der direkte Erbe eines Thrones (Clan, H`rai, etc.)

Huckster - --> Betrüger

Huma ta Humas - --> etwas zu gleichen Teilen eintauschen

Ikgara Kutgaga - --> die religiöse Geschichte der Clans, geschrieben auf Schriftrollen - diese Schriften werden sehr geheiligt und folgen den Wurzeln der Kilrathi den gesamten Weg zurück bis zur Entstehung des Rates der Acht

Igrathi - --> Gasriese im Kilrahsystem

Jak-ta Ga - --> Schlachtruf der Kilrathi vor einem Angriff/Kampf: "Erfolg!"

Jak-tu - --> (Angriffsbefehl) losgehen auf die Beute im vollsten Moment der Überraschung

Ji`rak - --> eine Versammlung, in der über Ideen, Philosophien oder Pläne diskutiert wird. Die Beteiligten trinken währenddessen immer ein zeremonielles Kräutergebräu oder ein Essen - Allgemeine Bezeichnung für Treffen der besonderen Art


Kalkrath - --> Vernehmung/Befragung eines Gefangenen durch Folter. Diese Methode zum Hinterfragen von Informationen darf nicht bei Adligen Kilrathi angewandt werden, außer unter direktem Befehl des Kaisers.

Kabaka - --> Beschreibung eines Kilrathi, der großen Mut im Kampf bewies und starb. Wörtliche Übersetzung: "Seine Seele flog zu Sivar für seinen Mut"/Seele eines mutigen, verstorbenen Kriegers

Kaga - --> Kampfgeist

Ka'tagu - --> Nachkomme eines Kilrathi, der sich zum Selbstmord/Kamikaze verpflichtete

Kil - --> Mitglied der kilrathischen Rasse; Kilrathi

Kilra'hra - --> ein niederer Kilrathi, ein Bauer/Landarbeiter, ein Kilrathi der unteren Klasse. Er ist völlig einfach von den vielen adligen Kilrathi zu unterscheiden: sein Fell ist rauh und in braun-weißer Farbe gesprenkelt, seine Nase ist einfach, der Kopf flach und die Zähne stumpf

Kn'thrak - --> Dunkelheit, Übel, Leere, das allerletzte Böse. Quelle der Prophezeihung von Sivar

Kn`Khur - --> heilige Prüfung Sivars in einer großen Schlacht um das Leben der Kilrathi

Ko'bar Yagar - --> Teilstück einer Leiche/Kadaver

Krahnakh Ghayeer - --> überraschender Tod

Karrigle - --> Späher seitens Kilrahs

Kascheè - --> eine zeremonielle Robe

Kass'richak - --> Ein expleziser Ruf zur Anhörung - um Ruhe/Aufmerksamkeit bittend

Lerkrath - --> Vernehmung/Befragung/Verhör eines Gefangenen mittels Drogen. Diese Form des Erhaltes von Informationen darf bei adligen Kilrathi nicht angewandt werden, außer unter direktem Befehl des Kaisers

Nak'tara - --> Erde

Nak`tàra`thi - --> Terraner/Mensch

Nar - --> Teil eines kilrathischen Namens. Nar wird als Bindewort gebraucht zwischen seinen eigenen Namen und dem seines Clans. (Bsp.: Thrakhath nar Kiranka) Wörtliche Übersetzung: "Vom Clan der..."

Nargrast - --> die Hölle der kilrathischen Mythologie, die unfruchtbares, gefrorenes Wüsten-/Ödland darstellt, in der es nichts zu jagen gibt, ehrlos und kühl, einsam und dunkel

Pa`ki - --> Opferpfand großer Macht/Kraft/Stärke/Gewalt dafür, um ein Ziel zu erreichen - oder auch nur ein Geschenk, eine Gabe, ein Mitbringsel

Phrakk - --> Pranken (Klauen, Pfoten, Füße, Hände im allgemeinen)

Puk`cal - --> Ritual der Versöhnung, ähnlich einer Beichte, stattfindend jedes Jahr um den 7. Dezember nach kil. Zeitrechnung, gehalten auf dem zweiten Mond von Kilrah, Largkza, wo ein alter und berühmter Tempel von Sivar zu finden ist

Rugalga - --> sehrintelligentes Herdentier, das von den Kilrathi gern gejagt wird

Sa'guk - --> Ein Kilrathi, der für seine Krieger tot ist, obwohl er lebt. Dieses Wort wir auch für jemanden gebraucht, der den Namen seiner Familie beschämt hat, entweder durch Zeigen von Schwäche oder Feigheit, oder sich durch den Feind gefangen nehmen zu lassen

Sivar-Eshrad - --> Eine jährliche Zeremonie, gefeiert am um den 20. Oktober - berechnet in kil. Zeitrechnung, in der die Kilrathi dem Kriegsgott Sivar ihr Leben wieder weihen. Bei diesem Event wählt die Hohepriesterin - von sivars Geist gelenkt - einen Planeten aus, der für die Jagd von Sivar selbst ausgesucht wird und wohin man eine auserwählte Jagdflotte entsendet. Dieser Planet wird dann Sivar in dieser Jagd geweiht mit allem, was darauf lebt - sprich, die Einwohner des Planeten werden gejagd und so geopfert.
Diese Zeremonie darf nicht vun Ungeweihten und Ungläubigen besucht werden noch darf sie unterbrochen werden, da sonst dem Glauben der Krieger nach Sivar seine Ungehaltenheit seinem Volk gegenüber zeigen wird und er die Erstgeborenen der nächsten 10 Generationen auslöschen wird.

Sivistian - --> eine Art zeremonieller Kerze, schwarz oder golden

Sckviska - --> ein zeremonieller Drink

Sczaltal - --> eine Moskitoart auf Kilrah

Sharvath - --> kil. Schimpfwort (Mist!)

Skabak - --> der Wille, für den Ruhm von Kilrah zu sterben (Begriff für Ehre im allgemeinen)

Skha`hàt - --> Flotte

Suhar - --> Rastloser, verbannter Geist eines in ungnade gefallenen Kilrathi. Kann andere Wesen übernehmen und in ihnen weiterleben kann.

Takhars - --> Brüder des selben Ranges

Tagugar - --> ehrenhafter Selbstmord, das kilrathische Equivalent eines Kamikaze.

Thrak'hra - --> Ein adliger, Lord, oder Führer von Kriegern. Hochgeborene Kilrathi sind relativ einfach zu identifizieren und sind erkennbar an ihrem rötlich goldenen Fell, scharfen Zähnen und stark ausgeprägten Nasen.

Trav'hra'nigath - --> Kapitulation, sich kampflos ergeben

T`khirr - --> (der Stärke wegen ein Lob) Pranken eines Kilrathi

Tr'Thrak - --> die Schlacht, welche alle Schlachten beendet, nach Erfüllung des Kn'thrak (der Prophezeiung), die Schlacht, in der nach Mythologien Sivar selbst anwesend sein wird und die Starken von den Schwachen trennt - der Kampf, der das Universum leerfegen wird laut Prophezeiung und nur eine Partei überleben wird

Tuhaga - --> traditionell gefeiertes Datum der Geburt Sivars, des Hüters des ewigwährendem Kampfes, geboren durch die zwei großen Ungestümen

Tuka - --> Ein Kil, der Zögern oder Schwäche zeigt. Ein Kil, der diese Schmach herausfordert, entscheidet sich für den Kampf bis zum Tod, wenn der andere das will

Ukrat`tral-Artefakt - --> ist ein altkilrathisches, sagenumwobenes, mythisches Amulett, dass einigen Legenden nach dem Träger heilende Kräfte verleihen soll - eine Art Jungbrunnen der kilrathischen Kultur, hervorgerufen, wie Wissenschaftler der terranischen Föderation herausfanden, durch ein Mineral, dass es in der Galaxis kein zweites Mal gibt; ein Überbleibsel der Ahnenvölker, so meinen die kilrathischen Wissenschaftler, ein Artefakt seinesgleichen

Uka`ri Vhàn - --> kilrathisches Tier, das nur auf vereinzelten, kilrathischen Kolonien und dort in Zuchtstätten gehalten wird. Sie werden dort weniger für den Verzehr denn für die Gewinnung von Vhàn-Istàh gezüchtet. Das Produkt, das aus ihrem dichten, aber seidigen Fell gewonnen wird, ähnelt der Faser aus dem Fell terranischer Schafe, die man für die Herstellung einiger terranischer Gewebe hält. Aus dem Fell des Uka`ri Vhàn werden kilrathische Seile und auch seltene, sehr haltbare und hochwertige Stoffe hergestellt, sowie auch jene Fasern (Vhàn-Istàh), die man für die Herstellung von kilrathischen Wandteppichen (Vhàn-Istàh Pharakh) benötigt

Ulanna - --> ein typischer Baum der kilrathischen Heimatwelt, traditionell ruht sich im Schatten dieses Baumes ein erfolgreicher Jäger nach einer langen Jagd aus.

Utak - --> die niedrigste Stufe der kilrathischen Zivilisation. Jene, die die Klärgruben und Kanalisationsrohre für Dünger reinigen. Es ist ihre Schande, wenn auch nur ihr eigener Schatten den eines hochrangigen Kilrathi berührt.

Ukta - --> kil. Opfernahrung

Vhàn-Istàh - --> Das Fell des kilrathischen Tieres Uka`ri Vhàn

Vhàn-Istàh Pharakh - --> kilrathischer, hochwertiger, sehr seltener Wandteppich, gefertigt aus Sklavenhand mit der Faser, gewonnen aus dem Fell des Uka`ri Vhàn

Vikyah - kil. Bezeichnung für den Planeten <McAulliffe>

Vrag'chath - --> (allgemein) Pilot eines Schiffes

Vraxar - --> Verfluchen eines Geschehens...

Vorshaki - --> Art eines Duellschwertes

Vu`khar - --> Zähne eines Kilrathi

Vha`khash - --> Grüße

Vha`kha Thihar - --> ähnlich dem teranischen Trinkruf "Prost"

Xark - --> die frischen Blutspuren von einem alten Opfertier, das die Kilrathi einst gejagd haben

Zaga - --> jemand, der wie ein Kilrathi kämpft

Zu'kara - --> ritueller Selbstmord als Wiedergutmachung für die Überbringung von Schande gegen einen anderen Krieger oder seiner Hrai
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gwu-rs84.forumieren.com
Vagabond
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 03.01.09
Alter : 30
Ort : Uranus, Sol System

BeitragThema: Re: Kilrathisches Wörterbuch   So 11 Jan 2009, 05:19

-------------------------------------------------------------------------------------
---------------------- " Sätze auf Kilrathisch " ------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------


"Skabak erg Thrak'Kilrah, Ek'rah maks Rag'nith."
--> Für die Ehre von Kilrah, den Kaiser und das Reich..

"Kir'kha n'ikh rakh k'har, Sharhi nar Hhallas."

--> Ich, Sharhi von Hhallas, schwöre dem Kampf meine ewige Treue..

"H'as aiy'hra n'hakh ri'kahri krikajj, nai korekh sha'yi."
--> Über den Augen meines Feindes hinaus, bereite mich ich für den Tag seiner Zerstörung vor.

"Trav'hra'nigath."

--> "Wir geben auf!" (Kapitulation)

"Ja'lra rash'nakh h'rai?"
--> Warum vergleichen sie sich mit einem Menschen (gemeint als ugs. für: ..mit dieser Rasse/Spezies/Familie/Art)?

"Va ka garga ka naru ha garga."
--> Die, die nicht von unserem Blute sind, müssen durch ihr eigenes Blut sterben..

"Huma ta Humas."
--> gerechter Tauschhandel

"Kilrah Tugaga Jak-Ta Haganaska duka Vikyah -McAuliffe"
--> Kilrah bereitet einen Überraschungsangriff auf McAuliffe vor.

"Kamekh ni'lakh, ki'ha rakra Nakthar'ra."
--> Wir (Kamekh) stehen unter Angriff durch Terranische Piraten.

"Krajksh nai variksh h'hassrai?"
--> Wie ist ihr Status? (Was habt ihr zu berichten?)

"K'rakh drish'kai rai h'ra!"
--> Bleibt, wo ihr seid!

"Kilrath'ra rakh, walhi drathrik. Hrashra ni'lakh rakhta. Fralkra himekh TCS Concordia, maks`thar dai 234576, 376867."
--> "TCS Concordia, Koordinaten 234576, 376867.", Jazz erklärt den Kilrathi strategisch, wo sie die TCS Concordia in Angriff nehmen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gwu-rs84.forumieren.com
Vagabond
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 03.01.09
Alter : 30
Ort : Uranus, Sol System

BeitragThema: Re: Kilrathisches Wörterbuch   Do 11 Aug 2016, 23:41

Kilrathische Namenszusätze:

Dai – „ Ein ehrender Zwischen Name, der einen adligen Rang anzeigt.“ Ein Wort zwischen dem Kilrathischen Vor und Zunamen, obwohl nicht alle Kilrathis Zunamen haben. (Beispiel: Ukar dai Ragark lak Haka)

Ko - Ein Wort zwischen dem Kilrathischen Vor und Zunamen, obwohl nicht alle Kilrathis Zunamen haben. (Beispiel: Nhagrah ko Lannis).

Lak – „nar“-Variante; ein Teil von einigen Kilrathi Namen, vorausgehender Zusatz welcher den Ursprungsclan anzeigt (Ukar dai Ragark lak Haka, zum Beispiel, im Clan -Ragark, vom Clan Haka).

Lan - Ein Wort zwischen dem Kilrathischen Vor und Zunamen, obwohl nicht alle Kilrathis Zunamen haben. (Beispiel: Nrallos lan Vharr).

Nar – Teil vieler Kilrathi Namen. Es geht dem Namen des Planeten voraus wo der Clan des Kilrathi herstammt. (Ralgha nar Hhallas’ hrai, zum Beispiel, Clan Hhallas, vom Planeten Hhallas.) Eine Variante von Nar ist Lak.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gwu-rs84.forumieren.com
Vagabond
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 03.01.09
Alter : 30
Ort : Uranus, Sol System

BeitragThema: Re: Kilrathisches Wörterbuch   Do 11 Aug 2016, 23:47

" Kilrathische Getränke "
--------------------------------

> Krug Vak`qu
- dem terranischen Wein ähnelndes Getränk, gewonnen aus einer Wurzel namens Vak`quar`rhat (daher der Name "Vak`qu"; entfaltet seine leicht alkoholische Wirkung am besten und geschmackvollsten, wenn man dem Getränk einige Blätter Arakh zufügt -

> Krug Rha`jhuk
- dem terranischen Tee nicht unähnlich wird auch dieses Getränk aus Blättern eines kilrathischen Teebaumes gewonnen, der auf den Kolonien der kil. Heimatwelten wächst. Er ist in der Beschaffenheit und Wirkung ähnlich dem Arakh, jedoch im Geschmack ähnlich der terranischen Pfefferminze, es kann heiss und kalt genossen werden. Die Blätter dieses Teebaumes mit dem Namén Rha`jhakkar sind sehr ölhaltig sowie sehr lederartig und werden auch für andere Zwecke verwendet, nicht nur der Teegewinnung. Hier werden die Blätter in Streifen geschnitten, getrocknet und dann aus seinem Sud - überbrüht mit heissem Wasser oder Xark - dieser kilrathische Tee gewonnen. Er ist bekömmlich, gesund und stärkt die Seele - hat auch schon einige Erkältungen gelindert -

> Schale warmes T`thak
- ähnlich einem Tee, ist aus den leicht gährenden Früchten des Ulanna-Baumes hergestellt, wird mit Sud übergossen, daher der Vergleich zum Tee -

> Schale eiskalten Re`qhar
- ist mit sprudelndem Selterswasser zu vergleichen, doch hat dieses Wasser einen starken Eisen-Anteil, dadurch dass es auf den kilr. Kolonien in Boden starkes Eisen- und Magnesiumvorkommen gibt und die Atmosphäre dadurch auch rötlich wirkt -

> Krug mit Kh`jtha
- rituelles Getränk für ein Ji`rak, das man anlässlich eines freundschaftlichen Treffen oder eines "essens" oder einer Diskussionsrunde (zum diskutieren über Theorien, Plänen, Ideen und dergleichen) zur Einstimmung auf das Ji`rak trinkt; wird aus frischem Xark und Arakh-Tee gewonnen -

> Arakh-Tee
- wird aus den Blättern des Arakh-Busches, der auf vielen kilr. Kolonien beheimatet ist - meist in den Steppengegenden oder als Schmuck auf den Ruhestätten kilr. Krieger - gewonnen, ein Sud, der mit Wasser übergossen wird -

> Schale mit warmem Basal`vak
- zu vergleichen mit dem terr. Kaffee; wird aus einer Wurzel des Basal-Busches gewonnen, die sich beim übergießen und auskochen dieser schwarz färbt und starke Dosen koffein freisetzen -

" Haupt-Gerichte "
---------------------------

Teller Eyoka`thi auf firekkanischen Eiern
- ein alttraditionelles kilrathisches Gericht, stammend aus den Heimatwelten der Eyoka, Es handelt sich hier um eine art Fleischgericht, das mit Arakh-Blättern eingewickelt (ähnlich der Krautroulade) ein deftiges Aroma erhält, wobei man dem Fleisch einige firekkanische Eier zugibt, die man vorher auskocht und von der Schale befreit; garniert mit firekkanischen Federn und den Blüten eines kilrathischen Sa`this-Busches -

Teller Firekkanischen Braten mit einer roten Frakha-Blüte garniert
- Firekkanisches Fleisch, gebraten, halb durch oder durch mit einer Gewürzmischung der Heilkräuter von Firekka (ein traditionelles firekkanisches Gericht); garniert mit einer roten Frakha-Blüte, die den Gott Sivar zu ehren auf die Festtafeln gebracht wird -

Teller mit in Arakh gelegtes Thi`khal
- dies ist eine Speise, die im Aussehen den terranischen Rouladen nicht ganz unähnlich ist, nur besteht es aus dem schneeweissen Fleisch eines gleichnamigen Jagdtieres, das auf den (nach einer Mythologie für heilig befundenen) Jagdgebieten von Ash`rekkan nur den würdigsten Jägern damals erlaubt wurde, zu jagen, es ist ein traditionelles Gericht des Clans der Caxki und sehr selten, ist nicht erhandelbar, es sei denn durch die Beziehung zu einem ehrbaren, erfolgreichen Jäger, der aus H`rekkah stammt -

Teller gegartes Rugalga
- Rugalgafleisch, gebraten, gekocht oder geschmort, auf einer deftigen, aus Xark gezogenen Sauce, mit Arakh-Blättern garniert, um das Aroma zu verfeinern, gewürzt mit den verschiedensten kilrathischen Gewürzen, wie Sa`this, Ma`khar, Ve`haruq, Ak´vhat etc.; als Garnitur dienen Frakha-Blüten, Ak`vhat-Dornen (zu Ehren des Kriegers, der das Tier erlegte) -

Schale Mij`quat Tharka
- dem terr. Reis ähnelnd, wobei Kilrathi meistens wenig davon essen, nur um ihrer Verdauung wegen (Kilrathi sind wie Großkatzen Fleischfresser, keine Vegetarier und nutzen Pflanzen etc. nur als Verdauungshilfe oder Beilage). Gewonnen wird dieses Gericht aus einer Pflanze, die beheimatet ist auf den kilr. Kolonien und wild wächst. Sie ähnelt den Weizenähren und wird von Sklaven gelesen -

Schale Sa`rhisskar
- den terr. Nudeln ähnelnd, nur aus Wurzeln gewonnen und in lange Streifen geschnitten, mit kil. Gewürzen gegart und überbacken mit Xark-Lage und Arakh-Blättermantel; garniert mit Arakh-Blättern und kil. Pilzen (Sa`rhiss Kr`tharr) -

" Nach- oder Beispeisen "
------------------------------

> Schale Arakh-Blüten - oder Blätter - zum Naschen als Dessert
- laut Traditionen der Kil benutzt man Arakh für so vielerlei Zwecke, nicht zuletzt (statts rauchen, wie es Terraner gern tun) auch als Nascherei nach dem Essen oder davor -

> Schale Dhar`quasal
- diese der terr. Schokolade ähnelndes Gebäck wird aus den Sprossen von Ma`khar und den zermahlenen Blättern des Ve`haruq-Busches gebacken, mit einer Füllung aus süßem Fleisch oder Arakh oder süßem Tharka ; dieses Gericht wird auch als Dessert verwendet, doch man kann es auch gut zu Rugalga genießen oder einfach nur zu einem Krug Vak`qu oder Tee -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gwu-rs84.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kilrathisches Wörterbuch   

Nach oben Nach unten
 
Kilrathisches Wörterbuch
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GWU RS Forum :: Rollenspiel-Internes :: Kilrathisches Wörterpad-
Gehe zu: