GWU RS Forum

Dies ist ein RPG Forum für diejenigen die die WingCommander Spielereihe kennen und gern mal einen eigenen Piloten der Grenzwelten Union Spielen wollen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Der Adler und sein Nest
Fr 26 Aug 2016, 01:13 von Vagabond

» (NAU) Geheime Informationen der Kopfgeld Jäger Gilde
Fr 26 Aug 2016, 00:33 von Vagabond

» Kilrathisches Wörterbuch
Do 11 Aug 2016, 23:47 von Vagabond

» Die Pranke Sivars
Do 11 Aug 2016, 05:44 von Vagabond

» Logbuch der "tot Geglaubten"-ein neues Leben
Mi 10 Aug 2016, 20:27 von Vagabond

» Zeit der Sternschnuppen
Mi 10 Aug 2016, 17:12 von Vagabond

» Weltengänger's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 18:04 von Vagabond

» Corona's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:55 von Vagabond

» Kageyasu's personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:54 von Vagabond

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum

Teilen | 
 

 Die Tour des Colonels

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:21

== Er nickt dem Khari dankend zu und betritt den Raum. Langsam lüftet er die atemnmaske um frische Luft zu atmen==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:21

Als er die Schleuse betritt, strömt aus kleinen Öffnungen frisch gefilterte Atemluft zu ihm in den kleinen Raum, während sich die Tür zu dem wartenden Khari vor dem Raum schließt - gedämpftes Licht fällt von der Decke der kleinen Höhle auf ihn herab - ähnlich einer Schalldusche..

Der junge Khari äugt durch die perlmutfarbene, anscheinend aus Diamant-ähnlichem Material gefertigte, dünne Abschirmung hindurch - es sieht fast einer Glasscheibe ähnlich, einem Fenster, nur in unförmigen Zügen und, dass der Colonel das Gesicht des neugierig ihn beäugenden Khari vor der Tür mehrfach sieht, was der naturelle Schliff des diamantenähnlichen Baustoffes bewirkt, der in mehreren Farben zu schimmern scheint..
Klitzekleine Wasserperlen setzen sich an der Tür fest und glitzern im fahlen Licht im Raum..

Einige Zeit vergeht und der junge Khari äugt hinein, beobachtet den Colonel...

Vor ihm tauchen Bilder auf:
"....geht es dir besser...?!"

Er sieht einen tiefblauen Himmel, helles Licht, das auf ihn herab scheint...
Die in der Abendsonne glänzenden, purpurnen Wolken werfen einen Schatten über die hohen Berge des einst in eine interessante, fremdartige, aber wunderschöne Farbwelt der irdischen Vegetation getauchte Landschaft...
Rot-golden schimmernde Seen, die von saftigen, goldgelben Wiesenartigen Gräsern bewachsen sind...
Die Laute der Tiere erfüllen den Planeten und die Höhen der Berge, wo hoch droben die mächtigen Vogelwesen ihre Schatten über die Landschaft ziehen lassen und sie mit ihrer mächtigen, mayestätisch wirkenden Anmut erfüllen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:22

"Ja danke wesentlich besser. Ware die Bilder diese Welt bevor die Käfer kamen?" ==Er sieht den Khari durch das Glas an==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:22

"Ja... so sah unsere Welt vor der Ankunft der Jäger aus.... Sie kamen und zerstörten... Nahmen dem Land das Leben..... Zerstörten und terraformten die nun eroberte Welt in ihrer Weise neu..... Das Atmen fällt auch uns schwer.... Die Atmosphäre hat sich geändert.... Als das große Licht kam und es im Nichts verschlang....."

Der Khari blickt stumm durch die Tür in die Augen des Menschen, sieht ihn musternd und neugierig an, fiept leise und gleichmäßig atmend und man kann die Dampfwolken sehen, die er beim Ausatmen an der Scheibe hinterlässt..
Er hebt den Kopf, wendet sich um und wortlos teilt er dem Colonel mit:

"So komm..... Der Ahne wartet..... Er will dich sehen....."

Abermals trifft der Blick des Khari den des Menschen und rotglühend, doch mit einer fast liebenswürdigen und zutraulichen Art und Weise mustert er den ihm fremden Menschen..

"Du.... bist anders.... Anders als sie..... Du kommst, um zu suchen..... Nicht um zu zerstören..... zu töten..... Dein Herz ist gut..... Ich empfinde Dank..... Du hast mir und meinen Angehörigen heute das Leben gerettet....."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:23

==er tritt wieder die Maske aufsetzend aus der Kabine raus== " Ich bin nichts besonderes da wo ich herkomme gibt es viele die so sind wie ich...."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:23

Der junge Khari wartet draußen und schnellt zur Seite, als der Colonel den Raum verlässt..
Er schaut ihn an und sein feuriger Blick weilt eine Zeit lang bewundernd auf ihm, bevor er dem Gang wieder entlanghuscht.. Ächzend und leise fiepend deutet der Khari dem Fremden Bilder..

"So komm... Ich hoffe, wir können auch dir helfen.... Weil du uns geholfen hast.... Ich werde mit dem Khari-Chà verhandeln.... Er ist misstrauisch allem Fremden gegenüber.... Wir haben ein Wesen wie dich hier noch nie gesehen....."

An der nächsten Biegung wartend blickt er in den Gang hinauf - das purpurne Licht der Lavaadern erhellt den Gang wieder und der Khari wartet, bis der Mensch ihm folgt, dann sieht der Colonel plötzlich Bilder vor sich:

Bilder von Käfern..
Bilder von getöteten und betäubten Kilrathi und anderen Bewohnern des Planeten...
"Dies ist bereits eine Weile her..... Es gibt hier schon lange keine dieser Art mehr..... Sie waren nicht vorsichtig genug..... Zu kriegerisch und feindseelig den Jägern gegenüber..... haben sie herausgefordert..... Das war ihr Tod...... Eins ist unter ihnen...... Man sagt, es lebt noch......"

Der Khari zeigt ihm ein Bild von einem Kilrathi....
Er ist in einen Kokon eingeschlossen - grüner Schleim umgibt ihn und es sieht aus, als sei der Kokon, worin er ist, zusätzlich durch ein Kraftfeld gesichert...... Inmitten zahlreicher anderer Kokons, die Madman erkennen kann..... Nur darin regt sich kaum noch Leben....

"Das ist ihre Beute..... Sie füttern damit ihre Brut...... Wenn sie schlüpfen, reissen sie die Futter-Kokons auf und fressen ihre Nahrung..... Sie wachsen schnell...... Sie sind stark......."

Die Bilder verblassen vor den Augen des Colonel und er erinnert sich an das Bild des Kilrathi, was der Khari ihm zeigte -
...er hatte helles Fell und schwarze Musterung an den Augen, pechschwarze Augen und sein Maul war blutgetränkt....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:23

"Das ist der Kilrathi den ich suche. Ja die Kilrathi sind ein stolzes Kriegervolk und Aufgeben ist für sie keine Option. Wir hatten krieg gegen sie aber wir haben gewonnen und sind nun ihre Verbündete im Kampf gegen die Nephilim wie wir eure schatten nennen." =folgt dem Jungen Khari=
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:24

Die zwei gehen durch die Gänge..

"Du suchst dieses Wesen? Warum suchst du es? Es ist sicherlich nicht mehr lange am Leben, denn die Jagd hat begonnen.... Die Kokons brechen bald auf und geben ihre neue Brut frei..... Sie werden ihre Beute nicht lange verschonen.... Wenn du das Wesen suchst, das ich dir zeigte..... Die Zeit ist knapp..... Du solltest es bald finden...... Es hat etwas Besonderes an sich..... Noch nie vor ihm überlebte ein betäubtes Wesen in den Futter-Kokons so lange wie dieses Wesen...... Es scheint ein auserwähltes Wesen zu sein....... von dem, den wir Ash`khar nennen....... Er hat uns bisher ebenso verschont..... Wir danken es ihm sehr......."

Leise ächzend deutet der junge Khari flügelsurrend auf einen hohen Höhlendurchgang und bellt leise dem Colonel entgegen..

"So komm nun.... Wir sind da..... Sie erwarten dich......"

Er huscht neben den Eingang und wartet auf den Menschen, dass er ihm folgen möge...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:24

"Sie hat einst etwas für mich getan sowie ich für euch, darum suche ich sie...." =Folgt dem Jungen Khari durch den eingang=
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:25

Der junge Khari sieht den Menschen neugierig schnuppernd und leise ächzend an, dann überblickt er die wartenden Khari in der großen Höhle..

"...Sie...? Was meinst du damit? Gibt es Unterschiede in eurer Art? Oder in der Spezies dieses Wesens? Hat es eine besondere Stellung in seinem Chi...?"

Kurz mit dem Colonel an der Tür verharrend, wartet er auf das, was ihm der Colonel anhand seiner inneren Bilder zeigen will..

Von drinnen her dröhnt ein lautes Surren - das der Flügel der Anwesenden Khari, die wartend zur Tür blicken und leise zischende Laute von sich geben - ähnlich einem Raunen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:25

==Er stellt sich eine Frau vor== "Wir sind vom Körper her unterschiedlich, bei und gibts Männchen und Weibchen. bei den Kilrathis ist das genauso. und Sie ist eine weibliche Kilrathi......"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:25

Der junge Khari sieht den Colonel mit seinen glühenden Augen musternd an, schnuppert in die Luft und fiept leise, dann wird sein Gedanke durch das laute, rufende und tiefe Bellen des Ahnen unterbrochen..
Die Menge verstummt, das Flügelsurren ebenso - es ist still und viele leuchtende Augenpaare auf Madman gerichtet..

Ein leises, abermaliges Ächzen und anschließendes Fiepen neben dem Colonel bedeutet ihm, er solle die Höhle nun betreten und zum Ahnen gehen..
Der junge Khari schnaupt kurz und huscht ihm stückweise voran, wartet aller paar Schritte auf den Menschen hinter ihm und dreht sich um, fiept ihm fast aufmunternd zu..

Die Anzahl der Augenpaare, die auf den Menschen gerichtet sind, wartend und neugierig, kann er kaum überblicken - wie eine riesige Schar an drachenähnlichen Echsen starrt ihn fast unheimlichen Blickes an..
Eine beklemmende Hitze liegt in der rauchigen Luft der großen Höhle..

Abermals ein tiefes Bellen, das dem Menschen bedeutet, dem Ruf zu folgen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:26

==Er geht hinter dem Khari her und fühlt sich tierisch unwohl in der Gegenwart sovieler Lebewesen==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:26

Der Khari-Chà, so wie dieses fremde, echsenartige Volk seinen Ahnen - der wohl die Stellung eines Anführers hat, eines Ältesten unter ihnen - nennt, steht auf einem hohen Felsen, hinter dem eine große Nische ist..
Sie ist von blau-golden glänzendem Blattwerk umgeben und in ihrer Mitte kann der Colonel ein Bildnis erkennen - das jenes Wesens, was das Volk "Ash`khar" nennt. Er sieht aus wie eine Art Feuerwesen, nur dass es kilrathi-typische Pranken hat und - ähnlich der Wesen - leuchtende Augen, aus denen glühende Feuer lodern..

Wenn es der Colonel nicht besser wüsste, könnte man meinen, es sei ein Abbild Sivars, nur auf ihre Echsenart gesehen..

Um die Nische mit dem Blattwerk herum sind viele Lavaadern, durch die glühende Lava rinnt und er annehmen könnte, er befinde sich in einem riesigen Herz. Fast pulsierend zieht die Lava glühend durch diese Adern und flutet den Raum in einem rot-schimmernden Licht..
Der Khari-Chà erhebt immer und immer wieder seinen Kopf und lässt ein die große Höhle erfüllendes, echsenartiges Bellen ertönen, dann sieht er den Menschen, der durch die Reihen geht, an und mustert ihn schweigend..
In seiner Klaue trägt er einen Stab ähnlich eines Stockes, woran mehrere Knochen und Amulettartige Steine gebunden sind. Fellreste zieren die Spitze des Stockes und an seiner Spitze ist ein großer, rotglühender Stein angebracht, umrahmt von einem Ring aus einem glänzenden Metall..

Der junge Khari, der den Menschen in die Höhle führt, bleibt vor dem Ahnen stehen und fiept leise in mehreren Intervallen, dann zischt er leise und geht zu Boden, senkt seinen Blick und schnaupt kurz, surrt mit den Flügeln..
Das abermals kurze Bellen des Ahnen lässt den jungen Khari sich erheben und zur Seite huschen..
Er nimmt neben dem Ahnen seinen Platz ein und legt sich ihm zu Füßen, blickt mit seinen leuchtenden Augen zu ihm auf und dann in Madmans Gesicht..
Vor dem Menschen erscheinen Bilder:

"Was führt dich fremdes Wesen zu uns.....? Woher kommst du...? Und was suchst du hier....? Bist du der, den mein Volk erwartet hat...? Der, den er, den wir Ash`khar nennen, uns sandte, um die große Jagd zu beenden und den Stern von diesen Wesen zu befreien....?! Oder kommst du, unser Volk in die Dunkelheit zu führen.....?! So sprich, Fremder, solltest du meine Fragen verstehen.....!"

Madman sieht ein ihm wohlbekanntes Sprungtor, wohindurch viele Käferschiffe springen und auf dem Planeten landen - er sieht, wie der Planet von einer Invasion heimgesucht wird und tausende Wesen verschiedener Arten sterben, wie Feuer über die Canyons der Ebenen rasen und die Seen austrocknen..
Dann sieht er einen großen Käfer - wie er ihn noch nie zuvor gesehen hat - auf einem der Bergspitzen steht und sein Schrei über den Planeten hallt...
Er sieht, wie ein helles Feuer plötzlich die Umgebung erfüllt und den Planeten mit allem darauf in ein grelles Licht taucht, so als würde die Sonne explodieren und nichts Leben zurücklassen..

"...Erkläre uns das, was du gesehen hast.... das, was uns vorhergesagt wurde..... das, was geschehen wird....!"

Dann bricht das Bild ab und alle sehen ihn gebannt musternd an, wartend auf eine Antwort..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:26

==Er stellt sich die unzähligen Schlachten die Er gegen die Käfer geführt hat, vor und all das Leid das er gesehen und die Freunde die er Verloren hat...==

"Ich bin eine Mensch. Meine Name ist Bruce Maddox. Ich bin gekommen um eine Freundin zu Retten."

==Stellt sich Shadyasha vor==

"Aber wenn Ihr hilfe benötigt so werde ich alles mir mögliche tun euch zu helfen. Ich kann ==Er stellt sich die unzähligen Schlachten die Er gegen die Käfer geführt hat, vor und all das Leid das er gesehen und die Freunde die er Verloren hat...==

"Ich bin eine Mensch. Meine Name ist Bruce Maddox. Ich bin gekommen um eine Freundin zu Retten."

==Stellt sich Shadyasha vor==

"Aber wenn Ihr hilfe benötigt so werde ich alles mir mögliche tun euch zu helfen. Ich kann mom nur leider meine Freunde nicht rufen. Wisst Ihr vllt ob es hier irgendwo noch ein Waffenlager der Kilrathis gibt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:27

Ein ächzendes Raunen und rauschendes Flügelsurren geht durch die Menge und das helle, hallende Bellen des Ahnen läßt abermals Ruhe einkehren..

Der Khari-Chà verengt kurz seine leuchtenden Augen und zischt leise:
vor den Augen des Menschen taucht das Bild der Kilrathi auf, die er den Khari so eben gezeigt hatte..
"....Woher kennst du dieses Wesen, das wir.... Shà-khar nennen, ....das Wesen, das mit den Jägern aus den Höhen kam und uns Wissen brachte.... Wir fanden sein Nest und fanden auch..... das hier....!"

Der Ahne erzeugt ein Bild vor dem inneren Auge des Menschen:
Es ist eine Schriftrolle, worauf einige Bilder und Zeichen sind - ein Planetensystem und kilrathische Zeichen, die die Zerstörung des alten Systems erklären..

"Was ist das.....?! Wir verstehen seinen Sinn nicht.....! Es ist eines jener Dinge von denen, die du Kilrathi nennst.... Eines ihrer Flugwesen haben wir gesehen...."

Vor dem Auge des Colonel taucht ein Kilrathijäger auf, der ihm bekannt vorkommt.. Es ist eine alte Paktahn..

"...Sie entsteigen ihrem Maul und verhalten sich plötzlich ähnlich wie wir.....! Wir fanden das hier und noch vieles mehr jener Dinge in den Höhlen, die diese Wesen Tempel nannten... Er soll ihrem Ahnen geweiht sein - dem, den sie Shivar nannten.... Er soll dem ähneln, den wir Ash`khar nennen...."

Vor Madman erscheint ein Bild Sivars..

"...Ein merkwürdiges Volk, aber gefährlich.... Sie haben uns damals mit diesen Skar, die dem hier ähneln, gejagt....."

Der Ahn hält dem Menschen seinen Ahnenstab entgegen und will wohl damit das Bild von kilrathischen Schwertern und Waffen in seinem Geiste andeuten..

"..Wir waren ihre am schwersten zu erlegende Beute.... Doch nun ist unser Volk weise geworden.... Wir lernten von ihnen, als sie zu Tausenden starben, als die erste große Jagd begann und die Jäger von den Höhen herabstiegen.... Wir lernten, die Bilder derer, die ihr Kilrathi nennt... auf diesen Dingen hier...."

Er zeigt ihm die Schriftrolle..

".... zu verstehen.... Sie zu lesen..... Aber wir verstehen sie nur zum Teil, weil uns der Sinn jener Klauenbilder nicht bekannt ist...."

Vor dem Auge von Mad erscheinen tausende von kilrathischen Zeichen und verschwinden wieder..
Dann sieht er viele Stöcke und Äste, von denen der Ahn wohl meint, dass es Waffen sind, die der Colonel in seiner Frage an ihn vorhin meinte..

"....Waffenlager...? Was ist das...?! Was ist.... Freundin....?! Wir erkennen den Sinn deiner Bilder nicht, die du uns fragst, Fremder... Erkläre sie uns, damit wir Antwort geben können..."

Der Khari-Chà sieht ihn funkelnd an und deutet in die Höhe:
Dort entsteht das Bild, wo plötzlich die Feuersalve von Madman erschien - jene Szene, als er den Nephilim angriff und damit das Leben des jungen Khari und der anderen seiner Begleiter rettete, indem er den Käfer niederstreckte - Das Bild zeigt diese Situation sowie seine Waffe..

"...Der Begleiter, den du da mit dir führst..... Er spricht die Sprache der Jäger.... Er versteht es, sie zu unterwerfen.... Er gebietet ihnen Einhalt.... Es ist ein starker Begleiter..... Wie nennst du ihn?! Ist er gefährlich...? Kann er uns helfen, die Jäger aufzuhalten und unser Volk zu schützen, vor dem Tod durch die Jäger zu bewahren...?!"

Der Ahn kommt vom Felsen herab und bleibt einige Schritte vor dem Menschen stehen, streckt vorsichtig seine Kralle nach der Waffe des Colonels aus, dem Menschen dabei in die Augen sehend - der Blick des Khari-Ahnen wirkt neugierig funkelnd..

"...Im Gegenzug würden wir dir helfen.... auf der Suche nach dem Wesen, das wir Shà-khar nennen.... Wovon in den Dingen, die wir fanden, ein Bildnis gezeichnet steht..... Es sieht dem Wesen ähnlich, das du suchst, Fremder.... Wir helfen dir, es zu finden..... Wenn du uns hilfst, unser Volk von den Jägern zu befreien...."

Der Ahn zischt leise und wendet sich an den jungen Khari, der zur Nische mit dem Echsengott Ash`khar hinaufhuscht und mit einem Beutel zurückkommt - es ist ein Lederbeutel, den der Colonel schon einmal irgendwo gesehen hat...
Er erkennt ihn wieder..
Es ist der selbe Lederbeutel, den Shady bei ihrer Abreise trug - worin sie ihre Sivistians, ihre Schriftrollen und ihre Meditationsdinge aufbewahrt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:28

==Schaut verwundert auf seine Gewehr==

"Ohh das Werter Ahn nennen wir eine Gewehr es ist ein Werkzeug um sich zu Verteidigen oder auch um zu töten. Eine Freundin ist eine Person die einem sehr Nahe steht aber nicht so nahe um verheiratet ohne ein Paar zu sein. Und ich werde euch helfen nur kann ich alleine nicht einen ganzen Planeten befreien aber ich stehe euch zu Diensten Ahnenführer."

==er verneigt sich kurz vor dem Ahnenführer==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:28

Der Khari-Chà senkt kurz den Blick auf das Gewehr und betrachtet es, versucht, eine bildhafte Projektion seiner Gedanken im Raum als Bild für alle zu erzeugen - mitten an der Höhlendecke entsteht das Ebenbild eines Lasergewehres - ein aufkommendes Raunen ala Echsenart überströmt die Menge und erfüllt die Höhle..

Das laute, hallende Bellen ertönt und die Menge wird wieder still..

"....Wir verstehen deine Bilder nicht alle, aber du scheinst uns helfen zu wollen.... Wieviele dieser Begleiter, die du....Gewehr nennst, ...sind nötig, um den Jägern des ganzen Sterns Einhalt zu gebieten, sie zu unterwerfen oder auch zu vertreiben...? Was bedeutet: Ich kann meine Freunde gerade nicht rufen.... Wo sind die, die du ...deine Freunde... nennst..?! Heiraten... Paar..? Was ist das...? Ich verstehe diese Bilder nicht, da wir nicht so sind wie du und deine Art.... oder die Art des Wesens, das wir Sha`khar nennen.... das Wesen, das du suchst....! Es ist also.... ein Freund....! Du kannst deinen Freund nicht rufen...! Was bedeutet dieses Bild...?!"

Er sieht den Menschen neugierig und mit funkelnden Augen an:
"Von welchem Ort... kommst du...? Bist du ebenfalls wie die Jäger... aus den Höhen herabgekommen....? Was ist dort in den Höhen.....?! Beschreibe sie....! Was ist dort, wo... du herkommst...?!"

Der Ahn surrt leise mit den Flügeln - man sieht ihm an, dass seine Augen förmlich blitzen, als er dem Menschen in die Augen sieht - er wartet auf eine Antwort..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:28

"Ich weiss nicht wieviel Käfer hier sind. Werde aber schon ein paar brauchen.
Ich komme von einem Planeten viele weiten weg von hier und ich Fliege mit meinen Freunden durch das Weltenall um unsere Art zu beschützen, aber wir beschützen auch andere arten. So wie ich euch beschütze tun wir das mit vielen anderen die auch nicht meiner Art sind...... Die Höhen sind Dunkel klat und man kann dort nicht atmen. Deshlab benutezn wir diese Fluggeräte um uns durch die Höhen zu bewegen....Sie halten uns Warm und lassen uns Atmen.....Sagt wisst ihr einen Ort wo sie die Jäger alle versammeln?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:29

Der Ahn blickt auf und an der Decke der Höhle erscheint ein Bild:

Madman kann eine große Anzahl Manta und andere Jäger, die ihm durch seine Begegnungen mit den Käfern bekannt vorkommen, in einem großen Höhlencanyon erkennen, aber auch einige riesige Ausbuchtungen an den Wänden, die wie Nischen aussehen und von grünem Schleim verdeckt sind..
Er ist durchsichtig und Madman kann erkennen, dass sich darin mächtige kokonartige Gebilde befinden..

"...ist es das, was du meinst..? Suchst du nach den Brutstätten ihrer Flugwesen?! Warum suchst du danach...?"

Der erfahrene Khari geht um den Menschen herum und mustert ihn, während der Colonel das Bild betrachtet..

"Wir haben sein Nest gefunden, als wir die unseres Volkes aus den Höhlen ihrer Unterkunft retten wollten..... Wir fanden ein Höhlensystem, das dieses unseres hier und das der Jäger verbindet..... Es endet in einer abgelegenen, verwaisten und gefährlichen großen Höhle, in dem das Feuer wohnt...... Diese Höhle verbindet das Nest mit unserer Unterkunft......"

Der Ahn bleibt vor Madman stehen und sieht ihn funkelnd an, doch liegt nun in seinem Blick eine ihm von dem jungen Khari her vertraute Freundlichkeit..
"Ich habe noch viele Fragen an dich, Fremder....... Wenn du sie mir beantwortest und mir die Bilder dessen zeigst, was ich nicht verstehe, dann werde ich dir diese Höhlen zeigen...... Doch nun ruhe dich aus...... Lass uns auf mein Domizil gehen und uns bekannt machen..... Ich denke, auch du hast noch Fragen an mich, die nicht unbedingt die Brut dieser Jäger betreffen...... Wir haben es gesehen.... das Wesen...... das Wesen, das wir Sha`khar nennen..... Wie nennst du es.....?! So lass uns unsere Gedanken darüber auf meinem Domizil austauschen....."

Er wendet sich kurz dem jungen Khari zu und weist ihn mit mehreren Lauten und einem kurzen Flügelsurren an, den Menschen und ihn mit den Habseeligkeiten der Kilrathi zu folgen..
Der Ahn hebt die Klaue und deutet auf den Ausgang:
"So komm..... Folge mir...... Ich werde dir Nahrung geben und einen Ort, wo du dich ausruhen kannst.... Diese Höhlen hier sind sicher vor den Jägern..... Wir leben schon mehrere Brutzyklen hier in diesen Höhlen und sind der Zahl bereits wieder vieler geworden..... Wir waren einst die Jäger auf dieser Welt..... bis die anderen Wesen, die wir Jäger nennen, aus den Höhen herabkamen und unser Volk fast ausrotteten...... Sie nahmen uns die Brut und töteten die Vhuri, unsere Jungen...... Es war eine Zeit des Sterbens, doch hier konnte sich mein Volk erholen und neue Kraft aus dem Geiste seines Wissens spenden.."

Er deutet im Vorübergehen auf das Abbild Sivars in Echsenform und begleitet den Menschen durch die Reihen..
Als er am Ausgang angekommen war, wendet er sich zu seinem Volk um und bellt laut in den Raum, mehrfach ertönt seine tiefe Stimme, doch nun klingt sie erleichtert..
"Er ist kein Jäger.... Er wird uns helfen...... Kraft dem Feuer Ash`khars, es beschütze uns......!"

Er wendet sich wieder um und sieht Madman mit seinen funkelnden Augen an..
"So folge mir bitte...."

Der Ahn geht voran und der junge Khari fiept hinter dem Menschen, ihn auffordernd, dem Ahnen zu folgen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:30

"Sehr Wohl" ==Er folgt den beiden Khari==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:30

Der junge Khari folgt dem Ahnen, der ungeahnt gewandt und behend durch die Gänge huscht und an jeder Ecke wartet, dass die beiden aufschließen mögen..

Nach kurzer Zeit und drei Kreuzungen weiter, Gänge, die tiefer in den Berg zu führen scheinen, kommen die drei an einer großen Höhle an..
Madman fällt auf, dass hier kein Eingang zu einem Höhlenraum - nicht so wie bei der Schleuse - eine einzige Tür hat.. Alle Räume sind offen und machen den Eindruck, als wären sie schon jahrhunderte alt..

Der junge Khari fiept Madman kurz zu und reicht ihm den Beutel mit Shadys Sachen darin, dann surrt er kurz mit den Flügeln und wartet am Eingang der hohen Höhle, als der Ahne den Raum betritt und darinnen stehen bleibt, sich umdreht und leise bellend - fast einladend - mit erhobenen Klauen den Menschen zu sich hereinbittet..

In der Höhle sind Schlafnischen eingerichtet - ungefähr 20 an der Zahl..
Sie sind von blauen Blätterranken teilweise verdeckt und darinnen kann der Colonel einige Khari sehen, die offensichtlich ruhen..
"Komm herein und suche dir einen Platz, Fremder.."

Der Ahn deutet auf eine Ausbuchtung in der Höhle, worin gelbes, fast schon leuchtendes, grasähnliches Laubwerk wuchert und in seiner Mitte ist ein kleiner Quell - wohl eine Wasserstelle zum Trinken..
Auf einem kleinen Felsen neben der Wasserquelle, die sich mit dem Quell inmitten der gelben Oase befindet, liegen mehrere Fleischstücke, die offenbar frisch bereitgelegt wurden, um dass sich ein Gast des Raumes seinen Hunger stillen konnte..

"So nimm dir von der Beute und tue dich gut an der frischen Quelle... Ich hoffe, es tut dir gut... Ruhe dich eine Weile aus..."

Er geht in eine der Nischen und holt einige Gegenstände hervor, die in große Blätter eingewickelt wurden und mit langen, lianenartigen Halmen zugeschnürt wurden, bringt sie herab und kommt wieder zum Colonel zurück..

Der junge Khari, der dem Colonel Shadys Beutel mit ihren Schriftrollen und ihrem Hab und Gut darinnen gegeben hat, verweilt vor dem Eingang zur Höhle und legt sich an die Seite, sieht Madman mit seinen feurigen Augen freundlich, aber neugierig musternd an..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:30

"Ich Danke für die Gastfreundschaft. Wenn Ihr fragen habt so stellt diese."


== er nickt jeweils Dankend den beiden zu als sie im die Sachen geben. Erst untersucht er Shadys Tasche und danach die eingewickelten Sachen ==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:31

In Shadys Lederbund kann er viele Schriftrollen sehen, darunter auch eine, die er noch nicht kennt.. Aufzeichnungen von ihr, die ganz interessant sind..

In dem Blättereinband findet er - er traut seinen Augen nicht - einen kilrathischen Dolch, der sehr viel mehr verziert ist als der, den er immer bei sich trug.. Er stammt - wie er auf der dazugehörigen Schriftrolle erkennen kann, die er auswickelt, von einem kilrathischen Vorfahren, über dessen Clan seit langer Zeit Myten und Legenden erzählt wurden, einem Clan von hohem Blute.. In der Schriftrolle wird dieser Clan als derjenige Clan bezeichnet, dessen Vorfahren von jenem Blute abstammen sollten, die direkt als Sivars Nachfahren galten.. Der Dolch besitzt somit enormen Wert - nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die Kultur der Kilrathi - sie beweist, dass diese alten Mythen und Legenden wahr sind..

Der Ahn lässt sich neben dem Menschen nieder und beobachtet ihn, wie er genauestens die Sachen vor ihm in Augenschein nimmt, dann bellt er leise und deutet ihm:
"...woher stammen diese Dinge...?! Man sagt, sie waren einst die Klauen desjenigen, den wir Ash`khar nennen.."

Er zeigt auf das, was in dem Blattwerk eingewickelt war - auf den Dolch und die Schriftrolle..

"Wir kennen diese Dinge nicht und verstehen ihren Sinn nicht - man hat sie in den alten Höhlen gefunden, die die Wesen, die ihr Kilrathi nennt, Tempel nannten.. Mehr wissen wir nicht über diesen Ort... Es ist heiliger Boden - durch Ash`khar geweiht... Es waren nur Auserwählte, die diesen Ort besuchen durften... Wir waren nicht darunter... Wir mieden ihn, denn sonst bestrafte uns der, den wir Ash`khar nennen, mit Lavastürmen und Futtermangel...."

Der Ahne deutet auf das Lederbund von Shady und bellt abermals leise, deutet dem Colonel:

"Was hat es hiermit auf sich?! Was ist das...?! Man sagt, es ist mit dem Wesen, das wir Sha`khar nennen, vom Himmel gekommen - an dem Tage, als die Jäger zurückkehrten... Man sagt, es trägt die Zeichen desjenigen, den wir Ash`khar nennen... Von seiner Klaue in dieses Material geritzt.... Die Bilder zeugen von hoher Weisheit und der, den wir Ash`khar nennen, ist weise.... Er lehrt uns, was passiert mit dieser Welt.... Woher die Jäger kommen.... Nur wir verstehen diese Bilder und Zeichen nicht... Kannst du sie mir erklären...?! Dafür danke ich dir..."

Er blickt kurz zu den Nischen auf und funkelt den Menschen mit seinem nun nicht mehr feindseeligen Blick dann wieder an..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:31

"Nun dies hier ist eine Dolch und eine Reliquie. Dieser Dolch von Sivar gefertigt worden. Er hat unschätzbaren Religiösen wert. Nehmt ihn zurück und lasst diese Dolch bewachen......er darf den Käfern nicht in die Hände fallen. Es ist der Beweis das Sivar lebendig wahr und nicht nur ein Mythos. Das ist lebendiger glaube. Auf Der Schriftrolle dort stehen die Sagen zu diesem Dolch"

==er hebt den Dolch in die Höhe und seine Edelsteine erstrahlen hell als wären sie Lebendig==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   

Nach oben Nach unten
 
Die Tour des Colonels
Nach oben 
Seite 5 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» wXw More Than Wrestling Tour 2016

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GWU RS Forum :: Rollenspiel-Internes :: Aus den Archiven-
Gehe zu: