GWU RS Forum

Dies ist ein RPG Forum für diejenigen die die WingCommander Spielereihe kennen und gern mal einen eigenen Piloten der Grenzwelten Union Spielen wollen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Der Adler und sein Nest
Fr 26 Aug 2016, 01:13 von Vagabond

» (NAU) Geheime Informationen der Kopfgeld Jäger Gilde
Fr 26 Aug 2016, 00:33 von Vagabond

» Kilrathisches Wörterbuch
Do 11 Aug 2016, 23:47 von Vagabond

» Die Pranke Sivars
Do 11 Aug 2016, 05:44 von Vagabond

» Logbuch der "tot Geglaubten"-ein neues Leben
Mi 10 Aug 2016, 20:27 von Vagabond

» Zeit der Sternschnuppen
Mi 10 Aug 2016, 17:12 von Vagabond

» Weltengänger's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 18:04 von Vagabond

» Corona's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:55 von Vagabond

» Kageyasu's personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:54 von Vagabond

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum

Teilen | 
 

 Die Tour des Colonels

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:57

==Er fasst sich ein Herz wünscht sich Sivar beistand herbei und fliegt allem ausweichen auf das Objekt zu==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:57

An seinem Heck und seinen Flanken huschen die seifenblasenähnlichen Objekte vorüber und machen dabei einen hohen, wie in einer Höhle erzeugten Ton - ähnlich wie Wind, der an ihm vorüberpfeift...

Wüsste er jetzt nicht, dass er im All schwebt und dort kein Wind existieren kann, würde er meinen, wenn er die Augen schließen würde, er würde über einen riesigen Cannon fliegen und der Wind würde an den Tragflächen seines Schiffes vorüberziehen und diese pfeifenden, leise rauschenden, fast heulenden Töne erzeugen..

Er fliegt dem Stern entgegen und taucht bald in dessen immer greller werdendes Licht ein - es umschließt sein Schiff dann...

Aus dem Überwachungsmodul ertönt eine Warnung:

...Vorsicht! Eintritt in die Atmosphäre steht unmittelbar bevor!

....Erbitte Anpassung des Neigungswinkels -

Atmosphäre Zusammensetzung:
12 % Ammon, 20 % Stickstoff, 60 % Sauerstoff, 8 % Trition-Gase....
Eintritt in die Atmosphäre in 10 Sekunden.......
....... 9.......... 8......... 7...........
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:57

== Bevor er nachdenken reagiert er instinktiv und pass den Neigungswinkel an. Dann schaut er raus. Alles war so Fremdartig. Eine Atmosphäre im Sternenlosen all? Palsma wie in einer Zelle? Draussen wirbeln um ihn herum Bunte Inseln in der Luft deren Farben stets und ständig wechseln...Er beobachtet es interessiert und Fragt sich ob so der Zugang zum Himmel aussieht.....==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:58

Das Schiff fliegt ohne Schaden, nur leicht holpernd, durch die grell-rötlich-leuchtende und phosporiszierende Atmosphäre hindurch, dann erscheint ihm ein bekanntes Bild vor Augen, als er durch das CP hinaus schaut und auch auf die Scanner, die melden:

-- Planet der Y-Klasse:
-- Atmosphäre Schichten in Bewegung -
-- Alter: Unbekannt....
-- Beschaffenheit: Gesteinsschichten aus undefinierbarem Material....
-- Feuchtigkeit auf der Oberfläche: 40 %
-- tektonische Aktivitäten in den Gesteinsschichten....
-- ...............

Der Scanner baut die Daten der Reihe nach weiter auf und speichert sie...
Das Licht wird nun gedämpfter durch die unteren Atmosphärenschichten, je näher er dem Boden des Planeten kommt - immer näher auf das auf dem Scanner blinkende Objekt zufliegt - es ist noch ein großes Stück hin...
Unter sich erkennt er nun langsam scharfkantig erscheinende Bergketten ohne Vegetation und wie Seen aussehende Lavaansammlungen, die rotglühend ihr leuchtendes Licht richtung Atmosphäre schickt - doch an den Lavaseen ist irgend etwas anders:

Sie sind viel heller, sie phosphoriszieren fast schon grell hell und aus ihrer Mitte steigen blubbernd Blasen in die Höhe, steigen zum Himmel auf, an seinem Schiff vorüber und umschließen das Gas in der Atmoshäre, durch dessen orangerot schimmernden Wolken er nun gerade hindurchfliegt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:58

== Bewundert fliegt er weiter....dabei immer eine Auge auf die Scanner haltet und den Zwischenkühler der Tarnvvorichtung. Dann späht er die Landschaft untersich und wundert sich ob hier etwas leben könnte....es sieht alles so lebensfeindlich aus.....==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:59

Wie eine Antwort auf seine Frage vorkommend, erkennt er in der Ferne am Horizont einen Cannon - er hebt sich purpurnfarben von den anderen Bergketten ab - so, als würde in seiner Mitte etwas blutrot schimmern...

Auf seinen Scannern sieht er, dass das blinkende Objekt genau in dieser Flugrichtung liegt..
Und er erkennt noch etwas auf den Scannern:
Die Daten zeigen nun Vegetationsvorkommen an und.... einige graue Punkte auf den Scannern, die sich blinkend bewegen und unkontrolliert die Richtung wechseln....
Lebenszeichen?! Hier?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:59

==er fliegt weiter stetig vor sich hin zum Objekt.....erwarten das irgendwo eine Feind lauert, seine Sinne gestählt und doch nicht die eigenheiten diese Planeten verpassend. Er lässt sein Schiff ein wenig tiefer in den Canyon herabsinken und beobachtet untersich die Lava träge dahinfließen==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 21:59

Vor sich eröffnet sich der Cannon, als er über die Bergkette fliegt und im Cannon herabfliegt, näher dem Boden entgegen, über die Baumähnlich erscheinende Vegetation hinweg...
Das Bild scheint ihm fast schon vertraut - es ähnelt einem kilrathischen Klasse-M-Planeten, jedoch erinnert ihn das Fluoriszierende Licht, das unter seinem Schiff aus einem leuchten zu scheinenden See emporschimmert, daran, dass es sich um keinen Klasse-M-Planeten handeln kann... Zuviele Unterschiede....

Die zahlreichen grauen Punkte auf dem Scanner scheinen seinem Schiff auszuweichen, als ob sie ihn sehen könnten.. Das Tarnmodul meldet jedoch Betriebsbereitschaft - alle Systeme laufen einwandfrei..

Irgendetwas an diesem See unter ihm scheint ihm bekannt vorzukommen...
Irgendwoher kennt er dieses Bild...

Das rotblinkende Objekt auf dem Scanner scheint nun unmittelbar unter ihm zu liegen...
Es scheint aus dem See zu kommen oder auch unterhalb des Sees zu liegen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:00

==Er schwebt über dem Seh und schaut sich um ob er sich an noch mehr erinnert, das was er damals in der Vision sah, was ihm Jhira beschrieb==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:00

Es ist so wie in seiner Vision damals, die er mit Jhira zusammen hatte und die sie ihm beschrieb...
Diesen Ort gab es wirklich und warum er als verschwunden galt, war ihm nun auch klar..
Seine ersten Gedanken sind nun:
Wie kommt der Planet in diese unwirtliche Gegend? Hinein inmitten dieses dichten Plasmaringes... Hinein inmitten diese sternenlose Schwärze... Warum war er hier?!

Das gilt es nun herauszufinden, doch auch, wo Shady war..
Ist sie etwa hier? Würde er sie hier finden? Was findet er hier? Und was ist dieses blinkende Objekt auf diesem Scanner hier..?!

Die Landschaft unter ihm um den See herum weist eine dichte Vegetation auf...
Die Bordcomputer vor ihm melden eine freie Stelle ein kleines Stück zwischen zwei großen Baumgruppen unmittelbar neben dem See - etwas versteckt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:01

==Er deaktiviert den Tarnschild und landet auf der Versteckten Lichtung. dann Überprüft er noch die Anzeigen und öffnet nach einem Grünen Signal das Cockpit und tritt heraus in die Vegetation==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:01

Sein erster Atemzug brennt in seiner Lunge - er merkt, dass die Atmosphäre ziemlich dünn ist, wie in großen Höhenlagen.. In seinen Ohren ein leises, rauschendes Geräusch - der Luftdruck ist ebenfalls ziemlich hoch..

Seine Module messen die Atmosphäre und melden, bevor er aussteigt:
-- Achtung! Nur 50 % lebensermöglichende Atmosphäre! Sicherheitsvorschriften beachten!
-- Aussentemperatur: 45 °C
-- Bodentemperatur: 50 °C
-- Luftfeuchtigkeit: 4 %
-- Lebenszeichen: aktiv - geortet: 36 ° Nordnordwest! Art: unbekannt - bisher nicht in den Aufzeichnungen vermerkt --

Es wiederholt die Warnung einige Male, bevor er die Systeme offline schaltet.. Neben dem Modul erkennt er das Sauerstoffgerät und ein Outpack, das für Planetenmissionen in den Schiffen angebracht wurde..

Der Boden unter seinen Füßen kommt ihm ziemlich warm vor - orangener Staub wirbelt auf, als er in die Vegetation heraustritt..

Das Bild, was sich vor seinem Auge breitmacht, gleicht fast dem auf einem kilrathischen Planeten, doch er ist unnatürlich und unerwarteter Weise dunkel, als würde sich der Planet in Dämmerung befinden..
Glutrote Wolken überziehen das Land und wischen verblassende, orangefarbene Schleier über die Bergketten..
Die Berge sind ebenfalls in einem purpurnfarbenen Schein getaucht und die Vegetation um ihn herum scheint nur aus Schatten zu bestehen..
Erst beim näher-herantreten bemerkt er, dass sie dunkelblaue, fast silbrige, lederartige Blätter tragen, die mit einem orange-goldenen, sehr feinen Staub überzogen sind..

Um ihn herum ist es still - nur vereinzelt hört er einige brummende und kreischende Laute, die denen eines Saurierartigen Tieres gleichen würden, hätte er ein Vergleichsbeispiel parat..
Auch sind vereinzelt dumpf zu ihm herüberhallende Laute zu hören..
Als würde etwas in größter Panik vor ihm fliehen..

Als er sich genauer umsieht, erkennt er tausende kleine Lichtpunkte, die mal verschwinden und mal wiederkehren - tauchen zwischen den großen, langen Blättern der Bäume um ihn herum auf..

Es erscheint ihm, als würde er beobachtet werden..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:02

==Er setzt seinen Helm ab und zieht sich die Sauerstoffmaske über. Dann nimmt er seine Waffe verschließt das CP und wandert sehr vorsichtig richtung See. "Wenn Jhira das nur sehen könnte!"==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:02

Aus dem so garnicht nach Lavasee aussehenden See neben ihm dringt ein eigenartiges Blubbern und direkt neben ihm steigt eine dieser großen, schillernden, noch leeren Blasen auf, wie er sie vorhin aus der Luft gesehen hat..
Sie steigt immer höher und taucht dann in die Wolken ein - er kann erkennen, wie sie die Gase der Wolken in sich aufnimmt und durch die Wolkendecke verschwindet..
Der See glänzt eher silberblau mit einem goldfarbenen Überzug, der wohl von dem feinen Staub herrührt, der in der Luft liegt..

Neben ihm ist ein Rascheln zu hören.....
Leise, krächzende Laute ähnlich einem Flüstern anderer Art ist zu hören....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:03

==Dreht sich zu der Geräuschquelle, mit dem Gewehr in anschlag und schleicht draufzu==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:03

Das Rascheln im Laubwerk neben ihm wird schwächer und er kann leise, einem Fiepen ähnelnde Laute hören...

Hinter ihm bemerkt er mehrere Lichterpaare, die aus der Vegetation hervortreten und ihn wie Schatten beäugen..
Kurz darauf huscht ein Augenpaar vor ihm zwischen den großen Blättern hindurch - so flink hat er noch kein Wesen gesehen - und zieht eine helle Lichterspur hinter sich her, die dann im Dunkel der Vegetation wie in einem mächtigen Schatten verschwindet - als würde etwas vor ihm fliehen und dabei ein rauschend-krächzendes Geräusch verursachen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:04

== er tritt mit sinkender Waffe weiter auf das Gebüsch mit den Geräuschen zu==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:04

Das Fiepende Geräusch verstummt und er kann fast ein hektisches Hecheln hören..
Das große Laub vor ihm zittert leicht, wie er spürt..

Hinter ihm bleiben die Lichterpaare und die Schatten in einiger Entfernung um ihn herum stehen und beobachten ihn nur - leises Rauschen dringt an seine Ohren, ähnlich wie leise Flügelschläge..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:04

==Er geht ins Gebüsch um sich anzuschauen was darin so fiept und geräusche macht. "Keine Angst....Ich bin ein Freund"==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:05

Als er die großen Blätter und Zweige zur Seite schiebt, sieht er in zwei rotglühende, große Augen mit schneeweißem Inneren als Pupille vor sich - ein Wesen, wie er vorher noch nie geseheh hat..
Es besitzt Ähnlichkeit mit einem Drachengeschöpf, ist schlank und zierlich, hat große, fächerartige, schwarzglänzende Schuppen und durchsichtige Flügel auf dem Rücken, die golden im purpurnen Licht der Atmosphäre um ihn herum glänzen..

Er bemerkt, wie sein Gegenüber die Klauen hebt und irgendwelche Zeichen macht, hört die leise, fiepend-rauschende Stimme von dem Wesen, dann sieht er plötzlich Bilder vor seinem inneren Auge:
"...Was führt dich hierher...! Wo sind die anderen deiner Art, die dich begleiten...! Was bist du....! Du bist anders als die anderen hier, ...die Jäger...!"

Nach diesen Bildern sieht er grüne Wesen und Kokons, Höhlengänge und Feuer, grünen Schleim und hört kreischend-fiepende Laute, Flügelsurren und spürt, wie Angst in der Luft liegt..
Er sieht viele dieser Wesen, wie es hier vor ihm hockt und mit den Flügeln schlägt.. Er sieht, wie sie fliehen, vor etwas großem, gewaltigen... Er sieht sich plötzlich einem riesigen Käfer gegenüber..

Was war hier passiert...?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:06

== Er sieht die Bilder und begreift sofort was geschehen war. ==

"Ich bin ein Mensch und bin alleine gekommen. Sag mir wie kann ich dir helfen?"

== er lässt die Waffe sinken und wartet ab==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:07

Das Wesen erhebt sich noch leicht zitternd, schüttelt sich - überall rieselt golden glänzender Staub von seinen Schuppen herab - es lässt kurz die Flügel surren und legt sie dann wieder auf dem Rücken zusammen, dann richtet es sich auf und deutet mit der Kralle hinter Mad..

Dort stehen noch immer die anderen seiner Art und gehen vor ihm nieder, senken die hakenförmigen Mäuler auf den Boden und schließen die Augen.. Ihre Flügel ruhen nun auf ihrem Rücken - Totenstille erfüllt die Luft..

Vor Mads Auge erscheinen wieder Bilder:
Er sieht Höhlengänge, die andersartig sind - ohne diesen grünen Schleim, in purpurnes Licht getaucht, von Lavaströmen erschaffen..
Er erkennt viele der Wesen, wie sie um ihn herum sind:
"Wir sind die Khari.. Bitte....Folge uns....! Es ist hier zu gefährlich...! Die Zeit der großen Jagd hat begonnen...!"

Als er wieder "erwacht", tritt das Wesen an ihm vorüber...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:07

==Er folgt den Khari immer die Gestalten im augen behaltend. Er denkt:" Das müssen Käfer sein...haben sie diesen Planeten eingenommen und töten nun alles Leben?"==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:08

Als der junge Khari vor ihm auf den Weg tritt, den Mad jetzt bemerkt, und ihn in den Dshungel hineinführt, bleibt er kurz stehen, wendet sich dann um und sieht zu den anderen, die sich erhoben haben..
Sein nächster Blick gilt dem Jäger, mit dem Mad gekommen war und dann Mad selbst..
Seine Klauen erhebend und auf den Flieger deutend, ein leises Zischen von sich gebend, schaut er zu, wie einige der Anderen zum Jäger gehen und über ihn hinwegklettern - eine zuerst fluoriszierende Substanz absondernd, die dann fest zu werden scheint..

Mad traut seinen Augen nicht:
Sein Jäger verschwindet inmitten der Vegetation und hat sich...... der Umgebung angepasst - ist nun nicht mehr zu sehen..

Die Anderen kehren zurück und warten, dass sie weitergehen..

Zufrieden leuchten die Augen des jungen Khari, als er sich umwendet und kurz mit den Flügeln schlägt, das Zeichen zum Aufbruch:
"Komm... es ist Zeit....!"

Vor Mads Auge erscheinen als Antwort auf seine Frage wieder Bilder:
Er sieht Kilrathi, einen Tempel, einen Steg davor, den See...
Er sieht Käfer, die über das Land hinwegfegen und mit sich die Angst in den Canyons verteilen...
Grünes Plasmafeuer trommelt auf alles, was sich regt, herab...
Er sieht, wie Kilrathi sterben - zu tausenden..
Er hört Angstschreie der Tiere der Canyon... wie sie fliehen...
Und er sieht, wie sie sich in Höhlen zurückziehen..
Die übrigen, die es nicht schafften, betäubten die Käfer und sammelten sie ein...
Die Bilder wechseln und er sieht, wie eine riesige Höhle vor ihm erscheint - inmitten ihrer ein gewaltiger, großer Käfer, der laut kreischend tausende Kokons bewacht - um ihn herum versammelt zahllose andere seiner Art, die die betäubten Tiere und Kreaturen des Planeten mit sich bringen, an den Wänden in schleimige Nieschen legen und mit einer Flüssigkeit übersprühen, die nach kurzer Zeit fest wird und die Niesche verschließt..

Die Bilder brechen jäh ab, als der Khari vor ihm stehenbleibt und lauscht, sich blitzschnell duckt..

Mad hört von weiten einen urigen, lauten schrillen Ton, dann:
"....Das sind sie.... die Jäger...! Wir müssen uns beeilen.... Kommt...!"

Der Blick des Khari vor sich bedeutet nichts gutes, denn seine Flügel beginnen leise zu surren und er huscht vor ihm durch die dichte Vegetation, nutzt jedes Blatt zum Schutz und zur Deckung aus, die ihm sich bietet - die anderen hinter ihm tuen es ihm gleich und er hat Probleme, dem Khari vor sich Schritt zu halten..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X.X.X
=*=NPC=*=
avatar

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 24.01.09
Ort : NPC

BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   Sa 14 Feb 2009, 22:08

==Er versucht den Khari zu folgen...die Bilder gehen ihm nicht mehr aus dem Kopf...Was wollen die Käfer hier? er sucht jede mögliche Deckung und hält sein Gewehr immer Schussbereit...==
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Tour des Colonels   

Nach oben Nach unten
 
Die Tour des Colonels
Nach oben 
Seite 3 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» wXw More Than Wrestling Tour 2016

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GWU RS Forum :: Rollenspiel-Internes :: Aus den Archiven-
Gehe zu: