GWU RS Forum

Dies ist ein RPG Forum für diejenigen die die WingCommander Spielereihe kennen und gern mal einen eigenen Piloten der Grenzwelten Union Spielen wollen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Der Adler und sein Nest
Fr 26 Aug 2016, 01:13 von Vagabond

» (NAU) Geheime Informationen der Kopfgeld Jäger Gilde
Fr 26 Aug 2016, 00:33 von Vagabond

» Kilrathisches Wörterbuch
Do 11 Aug 2016, 23:47 von Vagabond

» Die Pranke Sivars
Do 11 Aug 2016, 05:44 von Vagabond

» Logbuch der "tot Geglaubten"-ein neues Leben
Mi 10 Aug 2016, 20:27 von Vagabond

» Zeit der Sternschnuppen
Mi 10 Aug 2016, 17:12 von Vagabond

» Weltengänger's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 18:04 von Vagabond

» Corona's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:55 von Vagabond

» Kageyasu's personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:54 von Vagabond

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum

Teilen | 
 

 Der Adler und sein Nest

Nach unten 
AutorNachricht
Vagabond
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 03.01.09
Alter : 30
Ort : Uranus, Sol System

BeitragThema: Der Adler und sein Nest   Fr 26 Aug 2016, 01:13

Das Shuttle landet auf dem Flugdeck der Vesuvius und fährt die Systeme herunter, als sich die Luken öffnen und eine junge Frau im Ausgang erscheint. Sich kurz umschauend und die Luft auf dem Flugdeck tief einatmend, kurz zufrieden lächelnd, nimmt sie ihre Sachen und steigt aus.

*das FD schein sehr ruhig zu sein, ungewohnt für ein Träger der im Kampfeinsatz ist. Einige Tchniker und Meschaniker nicken ihr Lächeld zu*

Tashna grüßt zurück und stellt ihre Sachen auf dem Flugdeck vor der Luke ab, geht abermals hinein und kommt mit zwei weiteren Gepäckstücken wieder. Sie sind kleiner. Auch sie bringt sie vor das Shuttle und sieht sich um, als im Ausgang des Shuttles ein Kilrathijunges erscheint und sich schüchtern, neugierig umsieht. Es ist nicht älter als 3 Jahre.

"Komm zu mir, Marekh! Bring deine Schwester mit! Warte, ich helfe dir!"

Schmunzelnd stellt Tashna die beiden kleinen Taschen zu der größeren und geht zurück in das Shuttle. Kurz darauf kommt sie mit einem ca. 2 - 3 Jahre altem Kleinkind auf dem Arm wieder, nimmt das Kilrathijunge an die freie Hand und verlässt das Shuttle. Sie geht zu ihren Taschen.

"Hier, hilf mir bitte! Folge mir!"

Tashna hängt dem Kilrathijungen die beiden kleinen Taschen um und nimmt selbst die große auf die freie Schulter, geht mit den Beiden zum Ausgang hinüber.

*grinsend schauen die anderen nur zu ihr und gehen ihren arbeiten weiter nach schon bald ist sie beim Lift*

Tashna sieht sich um und stellt die Taschen vor dem Lift ab, ruft ihn dann und wartet.

"Mama... Dadaa!! Dadaa!!"

Die Kleine auf ihrem Arm schaut sie mit großen, dunklen, neugierigen Augen an und quietscht vergnügt, als sich die Türen des Aufzugs öffnen.

"Ja, meine Kleine! Wir sind gleich da!"

Die junge Frau nimmt die Tasche wieder auf und stellt sie im Aufzug ab.

"Komm, Marekh! Sonst geht die Tür zu!"

Das Junge folgt ihr und kurze Zeit später schließt sich der Aufzug.
Tashna überlegt kurz, dann nickt sie.

"Deck 1!"

Der Aufzug setzt sich in Bewegung und bringt sie auf das Deck, hält dort, und die junge Frau steigt aus, gefolgt von ihrem jungen Gefolge.
Sie geht zum Wartebereich und stellt dort die Tasche kurz ab und sieht sich nach dem Kilrathijungen um.

"Marekh?! Kannst du bitte hier mit deiner Schwester kurz warten?! Ich muss mich beim Schiffscaptain melden! Ich bin gleich zurück!"

Das Kilrathijunge nickt leise schnurrend und die Ohren kurz anlegend der jungen Frau zu, stellt die zwei Taschen ab und nimmt das Kleinkind auf den Schoß, hält es mit seinen kleinen Pranken gut fest.

Tashna geht den Gang hinab und sucht die Tür des Schiffscaptains.
Sie hat sie nach einiger Zeit gefunden und betätigt den Türsummer, tritt ein, als sich die Tür öffnet.

Capt Makarov: Schönen Tag die Dame. Irgendwoher kommen sie mir bekannt vor. *zuckt dann die Schultern* Nun ja egal, sie haben 2 Kinder? Diese müssen sie erst mal auf Deck 3 im hinteren Bereich. Kinderstation abgeben. Denn sie müssen ohne umschweifewn zu ihren Geschwader nach Tyr fliegen. Wenn es ihnen umstände macht, dann lassen sie sich vom Dienst befreien. *meint damit die sorge um die Kinder*

Tashna salutiert kurz vor dem Captain und nickt.

"Aye Sir! Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund!"

Ein flüchtiges Schmunzeln überfliegt das Gesicht der jungen Frau und sie mustert ihn prüfend.

"Ja! Ich habe 2 Kinder! Ich bin eben erst hier angekommen und wollte mich vorher bei Ihnen melden und Sie ebenso nach der Kinderstation fragen! Aber danke, dass Sie mir meine Frage beantwortet haben, bevor ich sie stellen konnte!"

Ohne zu überlegen fährt sie fort:

"Ich werde sie umgehend dort hinbringen und, wie Sie befehlen, Sir, mein.... Geschwader.... aufsuchen! In Tyr, sagen Sie?! Hmmm, nette Gegend! Das wird interessant! Bekomme ich genauere Angaben, Sir?! Fliege ich allein dorthin? Werde ich eskortiert? Mit welchem Schiff fliege ich dorthin?!"

Ein Grinsen überfliegt ihr Gesicht, als sie der Vollständigkeit halber fragt.

"Und: Darf ich meine Sachen noch aufs Quartier bringen und mich dort notdürftig umziehen, bevor ich mich auf den Weg nach Tyr mache?! Das wäre äusserst zuvorkommend von Ihnen, Sir!"

Ihre Augenbrauen hebend sieht Tashna den Captain sicheren Blickes an.

Capt Makarov: *nickt nur* Tuhen sie es und alles weitere an Daten übernehmen sie in den datenspeicher ihrer Avanger. Wegtreten!

"Oh, eine Avanger! Wie nett!! Danke Sir!"

Leise grummelnd fügt Tashna für sich hinzu.

-"Wieso kanns keine Thunderbolt sein?! Naja, man muss nehmen, was man kriegt!"-

Dem Captain verabschiedend zunickend als kurzes Salut angedeutet wendet sie sich um und verlässt den Raum.

Kurze Zeit später ist die junge Frau mit ihren beiden Zöglingen unterwegs zu ihrem Quartier. Dort angekommen, lässt sie die Kinder kurz warten, während sie sich eilig duschen geht und umzieht.

-------- Nach einer Weile ----------

"Bereit, ihr Zwei?!"

Tashna nimmt die beiden Taschen für die Kinder auf und auch ihre kleine Tochter.

"Dann kommt! Wollen wir mal sehen, ob es hier eine ordentliche Erzieherin für euch beiden gibt! Ich weiß, nichts geht über eure -Un`ci- Aber ich verspreche euch, dass ich euch nicht lange allein lassen werde!"

Die junge Frau verlässt, während sie spricht, mit den Beiden das Quartier und geht zum Aufzug, steigt mit ihnen ein.

"Deck 3!"

Der Aufzug bringt sie zu dem Deck und alle steigen aus, folgen dem Gang bis zu einer großen Tür, woran das blinkende Schild und ein Codeschloss ist und worüber in großen Lettern -Kinderstation- steht.
Zufrieden nickend sieht sie sich auf dem Gang um.

"Hmmm! Ruhig hier!"

Dann tritt sie ein, als sich die Tür öffnet und sieht sich suchend um.

"Ist hier jemand?!"

Von weitem hört sie Kinderstimmen lachen und leise singen, auch eine erwachsene Person. Sie geht auf die Stimmen zu und sieht sich neugierig auf der Kinderstation um. Auch die Neugier der beiden Kleinen ist geweckt und das Kilrathijunge neben ihr mustert die bunten, modernen Räume neugierig.

*sieh sieht das der gang hier nicht zu Ende ist sonder das eine ganze Sektion abgeschiermt ist von rest des Schiffes. Tashna sieht das es eine Junge Mutter ist die ihr Kind auch gerade hier her bringt*

Tashna grüßt die junge Mutter mit ihrem Kind im Gepäck und fragt freundlich.

"Können Sie mir vielleicht weiterhelfen?! Ich suche eine Erzieherin für die Beiden hier! Ich muss zu einem Flug nach Tyr! Ist dringend!"

Staunend mustert sie die Kindereinrichtung und nickt zusprechend.

"Wirklich nicht schlecht! Die Idee hätte von mir sein können! Viel Platz für die Kleinen. Ein kinderlieber Kommandostab dieses Trägers, muss ich sagen! Die verdienen echt ein Lob! Dennoch würde ich gern wissen, wo ich eine Erzieherin finde! Entweder mangelt es gerade an diesem Punkt oder aber es sind sehr viele Kinder hier und alle sind schwer beschäftigt!"

Grinsend sieht Tashna die junge Mutter an.

Waffenoffizierin: Klar komm mit ich bring dich zu einer die sich auch mit kil. Kindern umgehen kann. Nun ja wenn alle die aus dem DIenst genommen würden die Kinder haben, würden wohl nur wenige Junge leute hier sein. *lacht* AUßerdem werden sie gleich zu flottenmitgliedern erzogen. ich dnke mal das unsere Kinder später us hier ersetzten werden. *lächelt freundlich und geht mit ihr zu einem großen Zimmer wo gemischte Rassenkinder sind* Das dort ist Lin sie ist die Erzieherin hier, ihr stehen kil. und firekkanische Pysochologen bei. Sie hat 5 jahre Alienerzieherin gelernt.
Hallo Lin ich hab hier jemanden für dich. *winkt ihr zu*

Tashna ist während der Ausführung der Fremden gefolgt und tritt nun hinter der Waffenoffizierin hervor, nickt der Erzieherin grüßend zu.

"Guten Tag! Erfreut Sie kennenzulernen! Eine interessante Mischung an Sprößlingen haben Sie hier, Lin! Mein Name ist Ayashe Eyota, man nennt mich Tashna!"

Der Erzieherin die Hand reichend und sich umschauend schmunzelt sie und sieht zu ihrem Kilrathijungen hinab:
"Na, was ist?! Möchtest du mitspielen?!"

Das Kilrathijunge sieht zu seiner Mutter auf und nickt, dann ist es auch schon verschwunden inmitten der Kinder, die ihn neugierig empfangen.
Der zugetane Blick des Jungen kurze Zeit später und sein folgendes Lefzen-Heben sagt Tashna, dass es sich hier wohlfühlt.

Nickend mustert sie nun auch ihre Tochter, die sie noch auf dem Arm hat.

"Was ist mit dir, Karina?! Möchtest du auch mit den anderen Kindern spielen?!"

Die Kleine auf ihrem Arm sieht zu ihrem kilrathischen Bruder hinüber und streckt die Arme nach ihm aus.

"Maa!! Maaa!!"

Ein Lächeln überfliegt das Gesicht der jungen Frau und sie hebt amüsiert über ihre Tochter die Augenbrauen.

"Na ich denke, das hätten wir geklärt!"

Zu der Erzieherin gewandt fährt sie fort.

"Das hier ist Karina. Sie ist 2 Jahre alt, wird nächstes Jahr 3 Jahre alt."

Dann deutet Tashna auf den kleinen Kilrathi und erklärt.

"Und das ist Marekh! Er ist ungefähr so alt wie meine Tochter. Wir fanden ihn damals ohne seine Eltern und haben ihn adoptiert. Doch die beiden lieben sich ebenso, als wären sie von einer Rasse abstammend. Er ist der Juwel in unserer Familie, weil er etwas besonderes ist. Er kann bereits laufen, ist sehr aufmerksam, doch spricht er kaum. Er gestikuliert vieles, aber man versteht ihn dennoch. Er ist folgsam und gehorcht aufs Wort, ein lieber Junge! Die Kleine ist so gesprächig, so gesprächig ein 2-jähriges Mädchen sein kann. Ihr Name ist Karina! Laufen kann sie jedoch noch nicht sicher. Sie versucht es, doch ohne die Hilfe ihres Bruders geht noch nichts allein."

Ein Schmunzeln begleitet die Ausführungen der jungen Mutter, dann übergibt sie ihre Tochter an die Erzieherin und drückt ihr ein kleines Stofftier in die Hand.

"Hier, den lässt sie nicht aus den Augen! Ihr Schlaftier! Vielleicht können Sie ihr vor dem Einschlafen ein kurzes Lied vorsingen, das liebt sie, dann fühlt sie sich gleich geborgen und zuhause! Vielen Dank!"

Nun nickt sie der Waffenoffizierin dankend zu.

"Danke für ihre Hilfe, Mam! Ich muss nun gehen! Ein wichtiger Auftrag in Tyr! Der Captain meinte, es wäre dringend!"

Die zwei Frauen anschauend fragt sie die Erzieherin dann.

"Haben Sie noch Fragen zu meinen Kindern?!"

Lin: *nickt nur* das reicht schon. Geben sie mir bitte noch ihre Quartiernummer damit ich sie dorthin ins bett bringen kannund wieder abholen kann. *Es ist eine Ostländische angehauchte Frau, der man ansieht das sie mal bei den marines war bevor sie Erzieherin wurde und wohl sehr gut auf die kleinen Kinder aufpassen kann*

Tashna mustert die junge Erzieherin prüfend und nickt ihr freundlich zu, überreicht ihr ein Datapad, worauf ihre Quartiernummer und sämtliche andere Daten gespeichert sind, die alle nötigen Informationen über die Kinder, die die Erzieherin braucht, enthalten.

"Und vergessen Sie das Stofftier nicht! Und für das Lied wird sie Ihnen dankbar sein, Mam! Wenn Sie mich jetzt entschuldigen!"

Tashna streicht ihrer Tochter kurz noch einmal über die Wange und gibt ihr einen Kuss auf die Stirn.

"Sei brav, meine Kleine! Und folge deinem Bruder! Wir sehen uns bald wieder!"

Dann geht sie zu ihrem kilrathischen Zögling hinüber und hockt sich vor ihm hin, sieht ihm in die Augen.

"Marekh, mein Kleiner! Pass gut auf deine Schwester auf, wenn ich nicht da bin, hörst du?! Wenn ich zurück komme, bringe ich euch beiden eine Überraschung mit, das verspreche ich euch. Mama muss nun zur Arbeit! Bis später und viel Spaß euch beiden hier! Lin wird euch am Abend aufs Quartier ins Bett bringen. Sorge bitte dafür, dass Karina nichts anstellt über Nacht, du schläfst neben ihr!"

Das Kilrathijunge hat den Ausführungen der Mutter aufmerksam die Ohren nach vorn stellend zugehört und nickt leise schnurrend.

"Mama...?!"

Leise terranische Laute dringen aus der Kehle des kleinen Kilrathi und die großen Augen schauen zu seiner Mutter auf.

"Ja, mein Kleiner?!"

Tashna sieht das Kilrathijunge lächelnd an.

"Shivar schhütze dich!"

In maunzenden, jungenhaften, tiefen Lauten eines jungen, noch kleinen Kilrathi hebt der kleine Marekh die Lefzen und spielt mit den kleinen Kilrathi-Ohren. Er verneigt sich wie ein Großer vor seiner Mutter und lächelt ihr freundlich zu.

Schmunzelnd über diese so erwachsen scheinende Geste des Kilrathijungen vor sich umarmt Tashna es und nickt.

"Dich auch, Marekh, und Karina auch! Bis bald!"

Sich erhebend und ohne sich umzuwenden verlässt sie dann eilig die Kinderstation.

-------- kurze Momente später --------

Dem Gang folgend betritt sie den Aufzug in eiligen Schritten und blickt auf den Timer. Kurze Zeit später eilt sie über das Flugdeck und sieht sich nach ihrem Schiff um.

"Ah, da ist es ja!"

Sie geht zu der Avanger und steigt hinein, fährt die Systeme hoch, während sie das Cockpit schließt und überfliegt mit ihrem neugierigen Blick die Buchten neben sich, die das Flugdeck säumen. Einige davon sind leer.
Ein leises Seufzen überfliegt ihre Seele, als sie den Funk einschaltet und ihren Helm schließt.

°"Lt. Tashna bereit für Flug Alpha 1 mit Koordinaten 310! Erbitte Starterlaubnis!"

Auf eine Antwort wartend zündet sie die Triebwerke der Avanger und ist abflugbereit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gwu-rs84.forumieren.com
 
Der Adler und sein Nest
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sie vermisst mich, möchte aber Single sein. Wie geht das?
» 50 Wege loszulassen und glücklich zu sein
» ⇝ Mystische Wesen…und ich soll eins davon sein?!
» Der Zeitpunkt in deinem Leben
» On/Off Beziehung......Hilfe!!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GWU RS Forum :: Rollenspiel-Internes :: Aus den Archiven-
Gehe zu: