GWU RS Forum

Dies ist ein RPG Forum für diejenigen die die WingCommander Spielereihe kennen und gern mal einen eigenen Piloten der Grenzwelten Union Spielen wollen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Der Adler und sein Nest
Fr 26 Aug 2016, 01:13 von Vagabond

» (NAU) Geheime Informationen der Kopfgeld Jäger Gilde
Fr 26 Aug 2016, 00:33 von Vagabond

» Kilrathisches Wörterbuch
Do 11 Aug 2016, 23:47 von Vagabond

» Die Pranke Sivars
Do 11 Aug 2016, 05:44 von Vagabond

» Logbuch der "tot Geglaubten"-ein neues Leben
Mi 10 Aug 2016, 20:27 von Vagabond

» Zeit der Sternschnuppen
Mi 10 Aug 2016, 17:12 von Vagabond

» Weltengänger's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 18:04 von Vagabond

» Corona's Personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:55 von Vagabond

» Kageyasu's personalakte
Di 26 Jul 2016, 17:54 von Vagabond

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum

Teilen | 
 

 Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Mo 23 Feb 2009, 23:56

"Ich hab gleich wieder Termin mit dem Admiral der TechnikZentrale. Mal guggen was er wieder ausgeheckt hat. Ich hoffe deine Meditation bringt klarheit und Kraft. Und ich hoffe das wir uns schnell wiedersehen." Er sieht Jhira an.

Das Mädchen nickt und beendet ihr Mahl, trinkt ihren Vak`qu aus und räumt dann das Geschirr in die Küche, kommt nach kurzer Zeit zurück und meint:
"Ich werde mich schnell umziehen und dann zur Medition auf Deck 7 sein, sollte es dich nach mir verlangen, so wirst du mich dort finden.. Anschließend werde ich En`Cheè-Jak nach einem Trainingstermin fragen - ihre Übungen haben gute Fortschritte gemacht.. Ich bin sehr zufrieden mit der Kilrathi - jedoch muss sie endlich ihre Stimme wiederfinden - ich weiss nur nicht wie.. Mit der Zeit wird sie aber auch dies lernen, da bin ich zuversichtlich.. Ich werde ihr dabei helfen.. denn dies beabsichtigt ihr Herr wohl mit diesem Training auch.. - sie soll zu sich selbst finden und wieder ganz sie selbst werden.."

Sich kurz nach nebenan begebend und umziehend kehrt sie zurück und meint zum Major:
"Ich wünsche dir ein erfolgreiches und ehrenvolles Ji`rak mit dem ADM in der TZ.. Geh nicht zu hart mit ihm um.."

Ein Lächeln huscht über ihre Lippen und sie neigt ihren Kopf, verabschiedet sich dann und nimmt ihr Meditationsbündel mit den Rollen und Sivistians darinnen, dem Ashakk ihrer Mutter und ihrem Datapad in der Hand, meint:
"Ich wünsche dir einen ruhigen Tag und danke dir für das Mahl.. Ich hoffe, ich kann mich irgendwann einmal.. revanchieren für diese Geste.. Und ich hoffe, wir können zusammen einmal irgendwann die Datenbanken durchgehen auf der Suche nach meinen terranischen Blutsverwandten.. Nur die bringen Klarheit.. Jedoch werde ich Sivar um Weisheit und Visionen bitten, um Aufklärung.. Wir sehen uns später.."

Mit diesen Worten verlässt sie den Raum in richtung Deck 7 - hydropologischer Bereich I..

*Madman murmelt leise* "Bye Schatz" *er räumt alles ab und steckt alles in die Spülmaschine lungert dann bis zu seinem Termin auf der Couch rum*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Mo 23 Feb 2009, 23:59

Einige Zeit ist vergangen, und das Mädchen kehrt aus ihrer Meditation zurück, schaut sich um und ordnet ihre Gedanken, blickt vor sich auf den Altar, der sich in dem kleinen Tempel auf Deck 7 im kilrathischen Sektor befindet, dann meint sie leise zu sich, leicht lächelnd:
Ein wahrhaft.. wundervoller Ort.. Meine Mutter wäre wirklich stolz auf dieses Schiff, dass es diesen Ort besitzt und diese Möglichkeiten, zu meditieren..

Sie erhebt sich und blickt auf den Ashakk, der vor ihr auf dem Altar liegt und hebt ihn auf, verstaut ihn und spricht leise abschließend:
"!Skabak.. nar Shivar..!"

Dann löscht sie die Kerzen auf dem Altar und verstaut sie darunter in der kleinen, steinernen Nische, die sich als Platz dafür anbietet, wendet sich um und geht zum Ausgang..

Kurze Momente später befindet sie sich auf dem Gang vor dem Deck und geht zum Aufzug, blickt sich um:

Das Deck wirkt verlassen - wie geisterhaft schon fast.. Es ist ruhig in den Gängen, die es umlaufen, und kein einziger Laut ist zu hören..

Sie lächelt und meint leise zu sich:
Ich frage mich, warum kein anderer dieses Deck nutzt für seine Freizeit.. Es ist wie geschaffen dafür..

Dann ruft sie den Aufzug und steigt ein, fährt zurück zu ihrem Deck und geht den langen Gang entlang..
Augenblicke später erreicht sie ihr Quartier und geht hinein..

*Mad liegt auf der Couch und sägt leise nen ganzen Urwald ab*

Das Mädchen lauscht dem leisen Geräusch eine Weile und schleicht sich zum Lager, legt ihre Sachen geräuschlos darauf und schleicht sich nach nebenan in die Küche, am schlafenden Major vorbei, ihn vorsichtig mit der Zudecke bis in Brusthöhe zudeckend..

Kaum hörbare, leise Geräusche dringen aus der Küche, doch diese bekommt der Major in seinem Tiefschlaf nicht mit..

Nach einiger Zeit, die vergeht, kommt das Mädchen wieder hervor und deckt ganz leise den Tisch:
Sie zaubert - mittels seltenem Tuch, das sie im Sideboard verstaut hatte und leise hervorholt, es auf dem Tisch ausbreitend; und einigen Frakha-Blüten sowie den Arakh-Zweigen mit den kleinen, schneeweissen Blüten daran, die sie vor ihrer Abreise als ein Erinnerungsrelikt von ihres Vaters Werft mitgenommen hatte; als Dekoration auf dem Tisch anordnet, dann einige Sivistians mit einem purpurnem kilrathischen Einband auf den Tisch stellt; und zu guter letzt einer Roten Rose, die ihr ihr Vater von terranischen Kolonien mitbrachte und präpariert hatte und die sie nun auf den Platz des Majors legte, umwunden mit einem selbstgestickten, kilrathischen Zierschal, auf dem kilrathische Zeichen prangen - eine tradidionell geschmückte, kilrathische Tafel, so wie sie sie kannte..
In die Mitte - zwischen all die Sivistians in ihren Einbänden, die sie angezündet hat - stellt sie noch eine kleine Schale, tut etwas Räucherwerk hinein und zündet es ebenfalls an.. Das Räucherwerk fängt leise Feuer und erleuchtet die Schale in schillerndem, fast romantischen Glanz..
Zwei Kelche stellt sie leise auf jeden Platz - einen Krug Vak`qu hinzu, zwei Schalen mit frischem, heissem Basal`vak (ähnlich dem terranischen Kaffee) sowie zwei Schalen mit eiskalten Re`qhar..


Das Mädchen überblickt zufrieden die Tafel und blickt zum Major - er schläft noch immer tief und fest.. Sie sieht auf den Timer.. Bis zu seinem Dienstbeginn bleibt noch genug Zeit für ein romantisches Mahl auf kilrathische Weise..

Lächelnd und schleichend geht sie in die Küche und holt einen großen Teller zubereiteten Fleisches herein - ein Stück firekkanischer Braten, neben dem einige Stücke Rugalga liegen, angerichtet in einer kilrathischen Sauce, mit Arakh-Blättern belegt und Eshàr-Kräutern verfeinert, obenauf eine große, rote Frakha-Blüte..
Sie stellt alles auf den Tisch - in einer Schüssel, die sie in der anderen Hand trägt, befindet sich Dhar`quasal, ein Beigericht mit einer Füllung aus süßem Tharka und Arakh, der terranischen Schokolade im Geschmack nicht unähnlich - in einer zweiten Schüssel ist etwas Mij`quat Tharka (kil. Reis) und Sa`rhisskar (kil. Nudeln aus Wurzeln gewonnen und in lange Streifen geschnitten, mit kil. Gewürzen gegart und überbacken mit Xark-Lage und Arakh-Blättermantel; garniert mit Arakh-Blättern und kil. Pilzen (Sa`rhiss Kr`tharr) angerichtet.. Zwei kilrathische Bestecke danebenlegend blickt sie sich die Tafel an und nickt zufrieden..
Dann nimmt sie eine der Frakha-Blüten und geht zu Madman hinüber, bleibt neben ihm stehen - er schläft noch immer tief und fest..
Leise und vorsichtig legt sie die Frakha-Blüte vor seine Hand, die auf der Brust liegt und lächelt, deckt ihn nochmals etwas zu..

Sich erhebend geht sie nach nebenan, ihm noch einen kurzen, prüfenden Blick schenkend - bis zu seinem nächsten Dienst bleibt noch genug Zeit..

Nach nebenan in die Dusche gehend und ein kilrathisches Tuch und den Ashakk mitnehmend, verschwindet sie nebenan..

Der Duft des zubereiteten Fleisches, die süß duftenden Sivistians und das Räucherwerk in der Schale auf dem Tisch verbreiten ein sehr angenehmes, seltenes, wohltuendes Aroma im Raum und das leise Plätschern der Dusche dringt dann langsam an des Majors Bewusstsein - wecken ihn sanft aus seinen tiefen Träumen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Di 24 Feb 2009, 00:01

*Madman wacht langsam auf* "Hallo wer da?? Hmmm was riecht hier So gut? Rheiji?"

Das Mädchen kommt vom Duschraum herein - gekleidet in ein tiefschwarz-samten rotglänzendes kilrathisches Tuch, das auf der Schulter mit einem Ashakk befestigt ist und daneben ihre Schulter eine purpurne Frakha-Blüte ziert.. Ihre Frisur ist hochgesteckt, bis auf ein paar lange, über ihren Rücken und ihre Schulter herabwallende, gedrehte Locken - die Frisur halten ein paar Spangen und kilrathische Steine..

Sie legt ihre Utensilien auf das Lager und blickt zum Major hinüber, lächelt ihm zu, meint leise, sich verneigend:
"Verzeih, wenn ich dich geweckt habe.. Ich habe dir etwas.. zu essen bereitet.. Ich hoffe, es schmeckt dir genauso, wie mir dein Mahl immer guttut.."

Zum Tisch hinübergehend fällt ihr auf, dass die Frakha-Blüte auf seiner Brust noch immer ruht und er sie noch nicht bemerkt hat.. Schmunzelnd deutet sie mit ihrer Hand auf seine Brust und grinst, meint:
"..ist für dich.."

Ihre Hände auf eine Stuhllehne legend, wartet sie hinter einem Stuhl am Tisch, bis der Major soweit ist..

*Madman steht Taumelnd und Schlaftrunken auf. Geht zum Waschbecken in der Küche benetzt sein Gesicht mit kaltem Wasser und kommt in die Stube zurüc "Hmmm das sieht ja lecker aus. Schatz ich danke dir es ist so schön alles. Fast zu schade zum sich dranzusetzen." *setzt sich mit der Blüte dier er fast ganz vergessen hatte an den Tisch......*

Das Mädchen lächelt und verneigt sich, als er sich setzt, sieht ihn an und meint, den Tisch überblickend, dann in die Augen des Majors schauend:
"Ich hoffe, du hattest ruhige Träume und einen erholsamen Schlaf.. Nun, es ist ein Zeichen von mir dir gegenüber, dass ich dich ehre und dir danken möchte - für all das, was du bisher für mich getan hast, und vielleicht auch aus dem Grunde, dass du um mich wirbst.. Ich wollte dir beweisen, dass auch ich es vermag, dir ein Mahl, das dir gütlich sein wird, zu bereiten und ich hoffe, dass du mit meinen Zubereitungskünsten in kilrathischer Fleischzubereitung zufrieden bist.. Es ist nur ein kleines Mahl, dennoch für einen ehrvollen Krieger angerichtet.. Ich hoffe, es wird dir schmecken.. All jene Speisen sind kilrathischen Ursprungs - ich wollte dir damit auch gleichzeitig einmal meine Welt vor Augen führen.."

Sie verneigt sich abermals und setzt sich, deutet auf die Speisen:
"Ich habe sie im Kasino bestellt - Erik hat ganze Arbeit geleistet.. Mit Hilfe des kilrathischen Barkeepers konnte er die Dinge, die ich ihm hier auftrug, besorgen.. Somit konnte ich nun doch noch das Mahl für dich vollenden.. Nun lass es dir schmecken.."

Sie lächelt und wartet, bis sich der Major unter den Speisen entschieden hat und sich nimmt..

"Ahhh Danke vielmals vorallem für die arbeit die du dir gemacht hast. Ich probier alles mal." *Der Major überblickt den Tisch und beginnt sich wenn sie sich gesetzt hat sich von allem etwas aufzuschauefeln und probiert* "Hab ich dir gesagt das du Wunderschön Bist und deine Kleidung das noch hervorhebt?"

Das Mädchen neigt den Kopf, während sie dem Terraner beim essen beobachtet, auf ihre gefalteten Hände gestützt leicht und lächelt, sieht dem Mäjor in die Augen und meint leise:
"Ich danke dir für das Lob.. Ist es so Brauch bei den terranischen Kriegern, wenn sie um ein Weibchen werben, dass sie alles für sie tun..? Wie lange dauert dieser Brauch an?! Mir wurde von meinem Vater einst berichtet, dass es aber ebenso Brauch ist bei den Terranern - anders als bei den Kilrathi, dass die Männchen, sobald sie das Weibchen für sich gewonnen haben, mit diesem Balzritual nicht fortfahren, sondern dieses Ritual dann durch andere Gesetze ersetzen in jener Verbindung.. Wie steht es darum? Kannst du mir davon berichten..? Ich.. muss dir gestehen - ich habe keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet, noch kenne ich diese Bräuche - du bist der erste Krieger, er um mich wirbt.. Nun, damals bei.. Hornet.. war mir, als ob auch er um meine Aufmerksamkeit werben würde, denn um meine Freundschaft, und auch bei.. Zero.. fiel mir dies auf.. Nur war ich damals noch nicht bereit, darüber nachzudenken, einmal einem ehrenvollen Krieger zu gehören.. Ich hatte meinen Herrn und meinen Auftrag.. dies war mir genug.. Ich habe niemals die Aufmerksamkeit dahingehend gesetzt, mir zu überlegen, wie es denn.. in einer Verbindung mit einem Krieger sein würde.. - geschweige denn einem Terranischen.."

Sie schenkt ihm ein sanftes Lächeln, dann meint sie:
"Weisst du..? Ich bin deiner.. Weise, wie du mit mir.. sprichst, mit mir umgehst.., sehr zugetan.. Und doch: In meinem Kopf erwachten mit deinen ersten Worten und meinem Sie-verstehen so viele Fragen, wie es Sterne im All gibt.. Es liegt nicht in meiner Hand, sie zu beantworten.. Dies vermag mir nur Sivar ins Herz zu legen, es zu beruhigen, es wissend zu machen, damit es sich entscheiden kann.. Ich hoffe, du verstehst mich ein wenig in meinen Worten - es ist schwer, die richtigen zu finden, denn du liegst mir.. sehr am Herzen.. und ich möchte dich nicht verärgern oder gar deine Seele verwunden mit meinen Worten, meinen Gedanken..- und vielleicht nur, weil du ihren wahren Sinn nicht verstanden hast.."

Noch keinen Happen des Mahls angerührt habend, verharrt sie in dieser Position, den Kopf auf ihren gefalteten Händen ruhend und leicht geneigten Blickes ihn anschauend, seine Augen beobachtend..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Di 24 Feb 2009, 00:04

"Bei manchen Männern ja, bei mir ned. Ja die gesetze nennen wir Beziehung. Im Regelfall sind die Grundsätze Vertrauen, Respekt und Achtung des anderen. Manche beziehungen verlaufen auch nicht so." Der Major grinst und versucht, die roten Wangen, die er bekommt, zu verbergen.

Das Mädchen nickt uns sieht auf ihren Kelch, meint leise - über seine Worte nachdenkend:
"Nun, du hast sicherlich Recht.. All dies herrscht zwischen uns vor.. Dennoch - gibt es nichts bei den Terranern, dass dort eigentlich noch fehlt..? Was ist mit dem Instinkt der Terraner, sich fortpflanzen zu wollen, ein H`rai gründen zu wollen..?"

Sie sieht ihn kurz fragend an, dann meint sie, ihren Blick über den Tisch schweifen lassend, in Gedanken leise fortfahrend:
"Obliegt es nicht eurem Willen, dies zu tun, insofern ihr euch ein Weibchen zur Gefährtin erwählt habt, noch vor eurer.. Verbindung?! Ich habe in den Schriften der Terraner nach Antworten auf diese meine Fragen gesucht - ich lese in ihnen, dass eure Traditionen es normalerweise erlauben, bereits vor der Verbindung mit einer Gefährtin das Verlangen nach Nähe stillen zu können.. Ich möchte, dass du weisst.. - dass dies in den kilrathischen Traditionen nicht der Fall ist.. Sivar verlangt Strenge und Loyalität ihm gegenüber, auch in den Traditionen der Erwählung eines Gefährten.. und gerade da.. Ich würde in Ungnade vor ihm und nicht zuletzt auch vor meinem Herrn fallen, wenn ich auch nur den Wunsch danach äussern würde, dem Krieger, der mich erwählt hat - sei er auch terranisch und nicht an kilrathische Traditionen gebunden - die Ehre zu gewähren, ihm nahe sein zu wollen.. Es wäre mir nicht erlaubt, derartige Gedanken vor Sivar zu offenbaren.. Ich hoffe, du bedenkt dies und bewahrst diese Worte in deinemHerzen - als ein Zeichen des Hinweises.. Jedoch nehme ich an, dass du um die kilrathischen Traditionen weisst.. Und ich danke dir darum auch, dass du... so zurückhaltend bist.. in dieser Hinsicht.."

Leicht errötend sieht sie auf die Frakha-Blüten und das daneben leise flackernde, süßen Rauch verbreitende kleine Feuer in der Schale auf dem Tisch, und lächelt zurückhaltend..

"Schwer fällts mir schon, aber auf der alten Erde gabs ein Tradition die wahr der Kilrathischen ähnlich. Wir nannten das `Kein Sex vor der Ehe. Und entehren will und kann ich dich nicht, denn mir ist die Strafe für sowas bekannt. Und ich will dich nicht verlieren." *Der Major lächelt sie an*

Das Mädchen blickt auf und dem Mäjor in die Augen, sichtlich erleichtert über seine Worte, dann nickt sie:
"Ich danke dir, dass du solches Verständnis dafür hast.. Sivar möge uns den richtigen Weg weisen mit seiner starken Pranke, er möge dein Herz schützen.."

Sie nimmt nun etwas von den Speisen auf ihren Teller und nickt dem Major auch zu:
"So lass dir dieses Mahl, das - so hoffe ich - einem ehrenvollen Krieger würdig ist - ...lass es dir gut tun.."

Mit diesen Worten hebt sie ihren Kelch und meint:
"Ich trinke auf die Ehre, die du mir erweist mit deiner Güte und deinem Verständnis.. - auf einen wunderbaren Krieger.."

Sie hält ihm den Kelch hin zum anstoßen..

*Mad stösst schwungvoll an* "Für dich immerwieder"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Di 24 Feb 2009, 00:08

Das Mädchen stößt mit dem Major an und nickt ihm lächelnd zu, dann genießen beide das kilrathische Mahl und unterhalten sich ein wenig über dies und das..

Nach einiger Zeit - als das Mahl geendet hat - gehen die beiden ihrem Tagesplan nach und so vergehen die Stunden, Tage..

Es ist viel passiert in der letzten Zeit - Missionen wechselten sich mit Freizeit und Patroulienflügen ab, und das Mädchen dachte oft an ihre innere Mission, für die sie hierhergesandt wurde - noch hatte sie nichts über ihre terranischen Blutsverwandten herausfinden können, doch der Major verstand es in jener Zeit, das Mädchen von diesen Gedanken und Hoffnungen abzulenken, und dann gab es eine Zeit, in der sie kaum noch daran dachte bzw. die Hoffnung hegte, jemals eine Spur zu ihren terranischen Vorfahren zu finden oder irgendetwas über sie herauszufinden. Sie legte es in die Pranke Sivars.. in den Fluss der Zeit..


Oft verbringt das Mädchen nun damit, En`Cheè-Jak die terranischen Befehlsgebungen beizubringen, und die Kilrathi macht darin große Fortschritte. Sie ist oft bei dem Mädchen und genießt die Zeit, wie in alten Tagen auf den heimatlichen Clandomizilen. Die Kilrathi ist für das Mädchen wie ein Stück Erinnerung, das sie im Herzen verwahrt, und nur ihr Anblick ab und an bei den Übungen vermag es, sie wieder daran zu erinnern, dass sie noch einen Auftrag zu erledigen hatte..

Jedoch denkt das Mädchen auch oft an En`Cheè-Jaks Wurfschwester und an den inneren Auftrag des Majors. Sie würde ihm dabei helfen, das hat sie sich geschworen, und auch die Kilrathi kommt ab und an mit einer Nachricht zu den Beiden - sie stammt von Shadya`sha..

Eines Tages steht das Mädchen im Kasino vor dem großen Ausblick und sieht hinaus, denkt nach. Es ist dunkel im Raum - das Kasino hat noch geschlossen - es ist Nachtruhe, doch das Mädchen konnte nicht schlafen und so fand es den Weg ins Kasino. Sie liebt diesen Ort, hier hatte man eine herrliche Aussicht auf das All und die Flotte..

*Leise betritt Mad den Raum und sieht jemand am Fenster stehen. Er stellt sich Daneben* " Sorgen?"

Das Mädchen schüttelt den Kopf schweigend, ohne ihm einen Blick zu schenken - unverändert ist er hinaus ins All gewandt, scheinbar entrückt ist ihr Geist überhaupt nicht mehr in ihrem Körper, sondern irgendwo dort draussen, als ob er.. Freigang.. hätte..

Nach langen Momenten des Schweigens meint sie leise:
"..ist das nicht.. ein einmaliger Anblick... einfach.. ein Wunder..?!"

Abermals schweigend sieht sie weiter hinaus, ohne einen einzigen Seitenblick zu entrichten oder auch nur das Spiegelbild im glasigen Glänzen der Oberfläche des Fensters zu beachten..

"Sowas hab ich schon Millionen mal gesehen. Aber Schön ist es immerwieder" Madman betrachtet Jhira.

Das Mädchen nickt langsam und blickt schweigend hinaus..

Eine Weile vergeht - sie steht einfach nur hinausschauend vor dem Ausblick, ohne eine Regung..

Es vergehen einige Stunden, bis sie zum Sprungpunkt kommen..
Das Mädchen geht nach der Meditation zum Einsatz - sie hat zwischen den letzten Einsätzen wenig geschlafen..

Die Vesuvius ist ins Deneb-System gesprungen - sie hat eine Nachricht vom Rest der Flotte erhalten, dass sie nicht am vereinbarten Treffpunkt sein wird, sondern im Nachbarsystem Masa auf die Vesuvius warten wird..

Das Mädchen kommt nach dem Einsatz ins Quartier und schläft eine Weile, dann weckt sie ihr Datapad - eine Nachricht, sie stammt von En-Cheè-Jak. In kil. Zeichen übermittelt sie dem Mädchen die Nachricht, das Shadya`sha bereits im Masa-System angekommen ist und dort auf die 3. Flotte und die Ankunft der Vesuvius dort an den Werften, sowie auf eine Nachricht von En-Cheè warten wird. Sie schreibt, sie freut sich auf ein Wiedersehen mit ihrer Schwester und bemerkt, dass sie noch nichts von dem Ji`rak mit dem Major weiss, da sie ihn ja in dieser Zeitlinie noch nicht kennt..

Leicht lächelnd und mit erfreutem Gesichtsausdruck schließt sie die Nachricht und denkt nach - ob sie es dem Major sagt oder ob sie eine Überraschung daraus macht..?

Kurze Zeit später verlässt sie das Quartier und geht ins Kasino, um vor der Mission noch eine Kleinigkeit zu essen..

Nachdem sie das Kasino betreten hatte, sah sie den Major am Tisch sitzen, der sich mit einigen anderen Crewmitgliedern unterhielt - kurze Zeit später verließen diese das Kasino und er saß allein noch eine Weile am Tisch und wirkte nachdenklich..
Nachdem sie sich zu ihm gesetzt hatte und mit ihm ein wenig geredet hatte, trank sie ihren Drink aus..

"Wir sollten uns Langsam zum Dienst bereitmachen" *Der Major erhebt sich, dreht sich ab und will das Kasino verlassen*

Jhira sieht ihm in die Augen und nickt:
"Du hast recht.. lass uns gehen.."

Das Mädchen erhebt sich mit ihm folgt dem GF dann in den Briefingraum..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Di 24 Feb 2009, 00:10

Nach vielen Wochen und Monaten ist die Vesuvius mit ihrer Crew auf dem Weg nach Kurasawa.
Kurze Zeit nach dem Eintritt ins System erreicht das Mädchen eine Nachricht von ihrem Vater:

" Ich grüße euch, meine Tochter und ich sende euch Grüße aus den heimatlichen Domizilen.
Eurer Mutter und mir geht es gut und ich kann euch sagen, Rheji`ha Than, dass eure Mutter trotz der Gedanken, die ihrerseits immer bei euch ist, hier auf den Domizilen des H`rai wieder seßhaft geworden ist und sich gut eingelebt hat. Ich sende euch diese Nachricht mit vielen Grüßen und Gedanken an euch jedoch nicht nur zu diesem Zwecke:

Ich habe die Order eures Herrn erhalten, das nun fertig gestellte Schiff der Fralath-Klasse auf die Reise in eure Gefilde zu entsenden.. Sie trägt den wunderschönen Namen "KIS_Ta`phar Kaga", der ganz nach seinem Auftrag ausgesucht wurde..
Ich hoffe in Sivars Geiste, daß das Schiff der Flotte einen guten Dienst erweisen wird und sich als ehrbar erweisen wird im Kampfe gegen unseren Feind.
Das Schiff müsste nach Schätzungen der Navigatoren in einigen Sonnen bei euren Koordinaten eintreffen..

So entsende ich es mit den besten Wünschen an euch und euren Herrn mit der Bitte, es als ein Zeichen der Ehre und Freundschaft in eure Reihen aufzunehmen und gut für seine Crew zu sorgen.
Ich habe es mit den allerbesten und ehrbarsten Kriegern meines Volkes bemannen lassen und meine Untergebenen werden euch bei euren Jagdzügen begleiten, euch mit ihren Pranken und jenem Schiff, das euch bald finden wird, zur Seite stehen..Ich hoffe, ihr werdet über seine Ankunft erfreut sein, doch ich weiss, dass ihr es lieben werdet, dass es euch Freude bringen wird und auch Ehre eurer Flotte..
Die Mannschaft des Schiffes wie seine Crew wird unter meiner Obacht verbleiben, so dass auch sie euch keine Unkosten bereiten wird - ich werde mit dem Kommandanten des Schiffes in ständiger Verbindung bleiben, und wo das Schiff sich auch befinden mag - in welchen Teilen der Galaxie - ich werde dafür Sorge tragen, dass ihm an Bord nichts fehlen wird.. So wird es euch als ein Seelenschiff begleiten.. unter dem gleichnamigen kilrathischen Namen, dem die Ehre gebührt als "Ta`phar Kaga" - ich werde euch von seiner Ankunft unterrichten..

So verbleibe ich mit dem Segen Sivars an euch und eure Brüder in ehrenvollem Gedenken an euch und wünsche euch für eure Zukunft alles Gute.
Mit meinem Blut und Namen,
Thru`hatt Khar nar Caxki... als euer Vater.."


Das Mädchen lächelt, als sie die Nachricht gelesen hat und schaltet das Pad offline..
Sie nimmt es und macht sich auf den Weg ins Kasino - ihr Herr hatte sie zu einem Treffen eingeladen und sie ist gespannt darauf, was er mit ihr besprechen will..

Einige Zeit später sitzt sie mit dem Admiral im Kasino und man sieht die beiden sich unterhalten...
Jhira macht einen teilweise traurigen Eindruck, könnte man denken, doch das, was der Admiral ihr mitteilt, ist eigentlich mit Freude erfüllt:
Madman hat um die Hand von Jhira angehalten und es steht den beiden nun ein großes Fest bevor und auch ein neuer Weg für das Mädchen. Sie - so teilte ihr der Admiral mit - wird mit dem Major nach Beendigung und Bestehen seiner Prüfung und seiner Beförderung auf ein eigenes Schiff versetzt, Jhira soll ihm als seine Gefährtin folgen.
Somit würden sich die Wege von ihr und ihres Herrn trennen - das war dem Mädchen klar und dennoch:
Sie freute sich auf die Zukunft....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spielleiter
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 24.01.09
Alter : 46
Ort : Foren-Bot

BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   Di 24 Feb 2009, 00:13

Viele Monate sind vergangen, und das Schiff ihres Vaters flog im Geleit der Flotte um die Vesuvius mit. Es war bald eines der Flotte geworden, das immer zur Stelle war, wenn die Vesuvius in Bedrängnis geriet. Es wurde von den Kil an Bord "die schützende Pranke" genannt, die immer da war, wenn sie gebraucht wurde - und die, wie von Sivar gesandt, den Schiffen der Flotte ihren Schutz und den Piloten Zuflucht gewährte, immer dann, wenn sie sie benötigten.

Vieles ist in dieser Zeit geschehen.
Ihr zukünftiger Gefährte hatte sie mit auf sein ihm neu zugewiesenes Schiff genommen und ihr ihr neues Leben gezeigt, so wie sie es bald haben würde - gemeinsam mit ihm, nur dann nicht mehr auf der Vesuvius. Viele würde sie nicht mehr wiedersehen, doch ihre Erinnerungen würden stehts bei ihrer alten Heimat, der Vesuvius sein.

Rheji saß in ihrem Quartier und dachte nach. Sie erinnerte sich an die Zeit, die sie noch auf der Vesuvius verbrachte. Ihr neues Quartier war groß und geräumig, so wie es ihr zukünftiger Gefährte herrichten ließ. Sie trank einen Schluck Vak`qu und genoß seinen herben Geschmack. Die umliegenen Schiffe beobachtend, dachte sie nach. An die Zukunft, an die Gegenwart, an ihren Gefährten und an die Vergangenheit, aber auch... an ihre Familie, die sie nun auf der Suche war - sie spürte, dass sie ihre Wege, die sie nun gehen würden, immer näher an ihr Ziel bringen würden, näher an den Ort, wo sie einst ihre Familie finden sollte.

In Gedanken bei ihrem Vater lächelte sie, als das große Heck der Fralath-Klasse neben dem Zerstörer ihres Gefährten - und vor der Vesuvius, die nahe des Zerstörers im All ruhte - auftauchte. Sie hob die Hand und berührte das Glas des Fensters, stellte den Kelch auf die Ablage neben dem Sims und blickte hinüber, beobachtete das gewaltige, stolze Schiff ihres Vaters mit Andacht und Freude. Es war still im Quartier und sie ließ ihre Gedanken schweifen - sie war auf der Vesuvius bei ihrem alten Geschwader, bei ihren Freunden..


**Aufzeichnung Archiv I beendet - wurde zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt**
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan   

Nach oben Nach unten
 
Die Tempelhöhlen von Ash`rekkan
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Die Schlafhöhlen
» Die Felsenhöhlen
» Heidewitzga
» Werwolf - Schlachtfest
» mhhhh

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GWU RS Forum :: Rollenspiel-Internes :: Aus den Archiven-
Gehe zu: